Was ist der Unterschied zwischen Tuner & Receiver?

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Bei elektronischen Geräten gibt es immer einen Unterschied in der Art des Empfangs. So kann man, in der Regel, bei allen elektronischen Geräten, zwischen einem Tuner und einem Receiver unterscheiden. Was diese beiden Begriffe jeweils bedeuten und wofür diese stehen, wird hier genau erklärt.

Der Tuner und der Receiver

Bei einem Tuner handelt es sich, im Grunde genommen, um nichts anderes, als im eine kleine Baugruppe, welche dafür verantwortlich ist, dass ein Gerät Rundfunkgebühren empfangen kann.
Die Aufgabe des Tuners ist dabei jene, das Antennensignal, welches bei dem Tuner ankommt, von diesem aufgenommen und anschließend verarbeitet wird.
Dabei kann man zwischen analogen und digitalen Tunern unterscheiden. So sind analoge Tuner in einem jeden tv Gerät eingebaut, welche jedoch, durch die neueste Technik, durch die neuen digitalen Tuner abgelöst wurden. Bei diesen gibt es drei unterschiedliche Versionen. So kann man mit diesen entweder von dem Antennen-Empfang (DVB-T), dem Sat-Empfang (DVB-S) oder dem Kabel-Empfang (DVB-C) profitieren.
Wenn man ein Gerät besitzt, welches nur einen analogen Tuner eingebaut hat, kann man mit diesem bestimmte Sender nicht empfangen. Für diese Zwecke benötigt mann dann einen externen Digital-Tuner. Dieser zeichnet sich dadurch aus, dass dieser über ein Gehäuse, ein Netzteil, eine Fernbedienung und einen Scart- oder HDMI-Anschluß verfügt.
Dieser externe digitale Tuner ist also nichts anderes, als ein Receiver.

Der Unterschied

Der grundlegende Unterschied der beiden Empfänger besteht darin, dass der Tuner ein integrierter Empfänger und der Receiver ein externer Empfänger ist.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.