Was ist die Islamic Bank? – Erklärung & Beispiel

Islamic Bank schnell und einfach erklärt

Als Islamic Banc bezeichnet man ein Islamisches Bankwesen, das dadurch gekennzeichnet ist, dass es den ethischen und moralischen Grundwerten des Islams entspricht. Dazu zählen unter anderem das Verbot von Glückspiel und Spekulation sowie dem allgemeinen Zinsverbot.

Die wichtigsten Regeln einer Islamic Bank

Eine Islamic Bank unterscheidet sich deutlich von anderen Bankinstituten. Vor allem das strikte Zinsverbot, welches auf den Koran Sure 3 Vers 130 beruht, ist ein wesentliches Element des Banksystems. Darunter fällt das Verbot sämtlicher verzinster Tagesgeldkonten und festverzinslicher Anleihen. Ebenso zählt zu dieser Kategorie der gewöhnliche Kredit und Spekulationen jeglicher Art. Darunter fallen Tätigkeiten, wie das Day-Trading, Future-Optionen oder Rohstoffhandel.
Jedoch ist es Kunden gestattet in Aktien und gewöhnliche Investmentfonds zu investieren. Weiterhin unterstützen diese Banken Verbraucher keine Unternehmen, deren Strategien und Handlungen gegen muslimische Regeln verstoßen.

Umgehung des Zinsverbots

Zinszahlungen und Zinseinahmen sind ein wesentlicher Bestandteil des modernen Bankwesens und stellen eine erhebliche Einnahmequelle dar. Damit sichern sie ihr eigenes Überleben und unterstützen somit die Wirtschaftsstrukturen. Aus diesem Grund hat sich bei der Islamic Bank eine Umgehung des strikten Zinsverbots etabliert. Diese erfolgt zum Beispiel durch den Kauf eines Autos oder Hauses, welches dann zu einem erhöhten Preis an den Kunden in Raten ohne Zinsen zurückgezahlt werden. Sparprodukte sind dadurch gekennzeichnet, dass zwar keine garantierten Zinsen seitens der Bank erfolgen, diese jedoch Geschenke in Form von Geldmitteln an ihre Kunden verteilen können.

Banken sind daher vertraglich dazu verpflichtet, diese Geschenke freiwillig und für den Sparer nicht planbar zu gestaltet. Diese Möglichkeit wird von den Banken jedoch individuell ausgelegt. Dies führt beispielsweise dazu, dass Kunden bei Anleihen an konkreten Erträgen, wie Mieteinahen, mit einer prognostizierten Rendite rechnen können.

Internationale Bedeutung

Einige streng Muslime Ländern wie der Iran gestattet es ihren Bank, ausschließlich das System der Islamic Bank anzuwenden. Andere islamische Ländern verfügen über einen großen Markt dieser Banken, führen jedoch parallel dazu, traditionelle Banksysteme. In westlichen Ländern, allen voran Europa und Amerika, fristet das Islamic Bankin hingegen nur eine Nischendasein.

Zusammenfassung und Definition der Islamic Bank

• Orientiert sich an den Gesetzen der Scharia
• Zentrales Merkmal ist der Zinsverbot
• Umgehung des Zinsverbot mit Hilfe unterschiedlicher Strategien möglich
• In streng muslimischen Ländern die einzige Form des Bankwesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here