Was ist ein „agiler Mensch“? – Aufklärung

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

50 ist das neue 30

Die Menschen werden dank hochmoderner medizinischer Versorgung und gesunder Ernährung immer älter. Jugendliches Aussehen und Verhalten prägen heute das Bild von Menschen, die man vor nicht allzu langer Zeit noch als „Menschen mittleren Alters“ bezeichnet hätte – ein Alter also, in dem man weder Spaß noch kleine Kinder hatte und im besten Fall schon für die die dritten Zähne Geld zurückgelegt hatte.
Heute bekommen nicht wenige ihr erstes Kind im Alter von 40 Jahren, man treibt Sport, hält sich dadurch körperlich und geistig fit, und erste Fältchen werden effektiv und dezent glattgebügelt.
Man kann also sagen, dass 50 das neue 30 ist.

Körperliche und geistige Beweglichkeit auch im Alter

Ein agiler Mensch zeichnet sich dadurch aus, dass er sich auch im Alter körperlich und geistig fit hält. Wenn sich ein Rentner nach seiner Zeit als arbeitender Mensch nicht dem Nichtstun widmet und dem Verfall hingibt, sondern Interessen verfolgt die ihn fordern, spricht man von einem agilen Menschen.
Sei es eine Sportgruppe, der Wandertreff, Tanztee oder das Erlernen einer Fremdsprache, das Teilnehmen am gesellschaftlichen Leben hält fit. Der Abbau von Gehirnmasse verläuft langsamer als beim Nichtstun oder ausschließlichen Fernsehen. Und auch der Bewegungsapparat profitiert davon, wenn er regelmäßig und moderat gefordert wird.
Typische Alterbeschwerden können durch Beanspruchung des Organismus zwar nicht völlig verhindert, aber dennoch hinausgezögert werden.
Agil zu sein bedeutet also, beweglich zu sein, sowie regsam und wendig. Dies bezieht sich sowohl auf den Körper als auch auf den Geist.
Das Gegenteil eines agilen Menschen ist jemand, der keinerlei Interessen hat, der träge ist und sich weder gerne oder häufig bewegt noch für irgendein Thema sonderlich interessiert.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.