Was ist ein „Buffer Underrun„ beim Brennen? – Aufklärung

Der Begriff Buffer Underrun kommt vor allem im Zusammenhang mit dem Brennen von Cd’s vor.
Gerade beim Neukauf eines CD-Brenners hört man oftmals diesen Begriff.
Der Vorgang Buffer Underrun bedeutet nichts anderes, als dass der Schreibvorgang auf eine leere CD abgebrochen wird. Das dazugehörige Brennprogramm gibt den entsprechenden Hinweis darauf.

Sobald der Hinweis „Buffer Underrun“ auftaucht und der Brennvorgang abgebrochen wird, ist der Rohling unbrauchbar und kann entsorgt werden.

Was passiert bei einem „Buffer Underrun“?

Der Brennvorgang entsteht, sobald der Laserstrahl die zu brennenden digitalen Daten auf den Rohling brennt. Dies geschieht immer in der gleichen Richtung, von der Innenseite zur Außenseite. Die spiralförmig aufgebrannten Daten müssen daher immer gleichmäßig abrufbar sein. Dies kann von der Festplatte oder einem anderen Speichermedium sein.

Sollte es zu einer Unterbrechung der kontinuierlichen Übertragung kommen, so wird das Brennen der Daten angehalten.

Was passiert beim Anhalten des Brennvorgangs?

Jeder CD-Brenner verfügt über einen sogenannten Pufferspeicher. Dieser ist zuständig, um bei Verzögerungen des Brennvorgangs die Daten auszugleichen.

Wie lange reicht der Pufferspeicher?

Der Pufferspeicher kann nur so lange die Daten ausgleichen, solange dieser permanent mit Daten gefüllt wird. Sobald es keine verfügbaren Daten mehr gibt, muss das Brennprogramm den Vorgang abbrechen.

Wann bricht das Brennprogramm das Brennen ab?

Sobald der Laser keinerlei Daten mehr hat zum Brennen, wird der Vorgang beendet. Ein entsprechender Hinweis erscheint auf dem Bildschirm. Dies geschieht vor allem, wenn es erhebliche Unterschiede zwischen der Bereitstellung des Brennvorgangs der Daten gibt. Sozusagen brennt der Laser schneller die Daten auf den Rohling, als das diese vom Speichermedium geliefert werden können.

Wie kann man diesem vorbeugen?

Bei einer Übertragung von der Festplatte kann es vorkommen, dass die Daten nicht zusammenhängend abrufbar sind. Dieses Problem kann behoben werden, indem die Festplatte „aufgeräumt“ wird. Eine Defragmentierung der Festplatte wird empfohlen, wenn es regelmäßig zu einem „Buffer Underrun“ kommt.

Bei anderen Speichermedien ist es wichtig, dass diese einwandfrei funktionieren. Es empfiehlt sich immer die Daten von einer CD auf der Festplatte zu speichern und diese dann zu übertragen. So kommt es zu keinen Problemen während des On-the-fly-Brennvorgangs.

Weiterhin ist es möglich die Geschwindigkeit des Brennprogramms zu drosseln. Zusätzlich wird empfohlen keine weiteren Programme während eines Brennvorgangs zu benutzen. Dies kann den Brennvorgang erheblich einschränken.

Vorheriger ArtikelBücher als PDF Datei kostenlos downloaden – Top 3 Seiten
Nächster ArtikelWas bedeutet bufferfrei? – Aufklärung

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert. Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here