Was ist ein Fachabitur? – Erklärung

Es handelt sich bei dem Fachabitur um eine fachgebundene Hochschulreife. Diese berechtigt den Erwerber zum Studium einer bestimmten Fachrichtung oder eines bestimmten Fachs an einer Universität sowie einer Fachhochschule, die diese Fächer lehren.

Der Erwerb des Fachabiturs

Für den Erwerb des Fachabitur ist, muss der Kandidat keine zweite Fremdsprache belegen. Er kann dieses Zeugnis, welches als Zeugnis der fachgebunden Hochschulreife bezeichnet wird, an einem Gymnasium, einer Gesamtschule und ähnlichen Schulsystem mit einer gymnasialen Oberstufe erhalten. Sind jedoch eine zweite Fremdsprache belegt, kann das Fachabitur in das Abitur auch als allgemeine Hochschulreife umgewandelt werden.

Neben dem Gymnasium und der Gesamtschule, kann das Fachabitur an den vollen in Bildungseinrichtungen erworben werden:

  • Berufsschule
  • Fachakademie
  • Berufskolleg
  • Studienkolleg
  • Berufliche Gymnasien
  • oder durch eine Begabtenprüfung und ausländische Schulen.

Generell wird das Fachabitur entweder abgelegt, wenn dem Kandidaten bereits klar ist, welches Studium er belegen möchte und dafür keine allgemeine Hochschulreife notwendig ist oder an einem Weiterbildungskolleg wird das Fachabitur automatisch vor dem Abitur erlangt. Für viele ist dieses dann bereits ausreichend.

Anerkennung in der EU

Mit einem deutschen Zeugnis für eine fachgebundene Hochschulreife, besteht in Österreich die Möglichkeit eines Studiums. Hierbei gilt die Regel, dass in Österreich an einer gewöhnlichen Universität alle Fächer studiert werden können, für die das Zeugnis auch in Deutschland die Zulassung bietet. Diese müssen unbedingt auf dem Zeugnis erwähnt werden.

In anderen Ländern Europas kann das Fachabitur unter Umständen auch für das Studium einzelner oder mehrerer Fächer ausreichen, eine Garantie gibt es dafür jedoch nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here