Was ist ein Index in der Wirtschaft? – Erklärung & Beispiel

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kurz & einfach erklärt

Mit dem Index bezeichnet man in der Volkswirtschaft die Preisentwicklungen von bestimmten Waren. In einem Indize wird die Preis- und Werteentwicklung von einer Gütergruppe oder von Aktien festgehalten. Man kann die Entwicklung der einzelnen Güter im Index zusammengefasst nachlesen.

In einem Index wird die Preisentwicklung von einer Gütergruppe angezeigt. Man fertigt Indizes für Verbrauchsgüter oder Aktien an, um so auch die Entwicklung der Inflation oder von Börsenkursen ablesen zu können.

Aufgabe eines Index

Indizes sollen Sachverhalte repräsentieren. Man kann die Preis – und Werteentwicklung von einer Gütergruppe bildlich überzeugend darstellen. So erhält man eine überzeugende, aussagekräftige Statistik. Bei der Zusammenstellung von Indizes gibt es verschiedene Vorgehensweisen. Der Deutsche Aktienindex enthält die 30 größten deutschen Unternehmen, die an der Börse aufgeführt sind. „Größe eines Unternehmens“ bedeutet Grad der Marktkapitalisierung und Umsatzmenge der gehandelten Aktien, es meint nicht den Umsatz des Unternehmens.

Aussagekraft und Bewertung von Indizes

Einen Index korrekt zusammenzustellen ist nicht ganz einfach. Man benötigt zuerst einen Zielwert, der in dem Index dargestellt werden soll. Mit einem Verbraucherpreisindize möchte man beispielsweise die Inflation messen und abbilden. Dann benötigt man überzeugende Werte und Güter für diesen Index.

Beim Verbraucherpreisindex benutzt man die Güter und Dienstleistungen, die der deutsche Durchschnittshaushalt in einem Jahr verwendet. Dann muss man diesen Werten passenden Gewichte geben. Ein Haushalt gibt viel mehr Geld für Lebensmittel oder für die Miete aus, und weniger für Reisen oder andere Gebrauchsartikel. Man stellt den Index für mehrere Vergleichsjahre auf. Hierdurch wird der Index erst aussagekräftig.

Herausforderungen bei der Erstellung von Indizes

Für Wirtschaftswissenschaftler ist es eine Herausforderung, Indizes dem korrekten Zeitablauf anzupassen und dafür zu sorgen, dass man auch Vergleiche mit vergangenen Auswertungen noch sinnvoll ziehen kann. Man übernimmt etwa in den Verbraucherpreisindex immer in bestimmten Abständen neue Produkte und Dienstleistungen.

Es ist auch schwierig, eine gute Bewertung der Indexentwicklung zu erstellen. Wenn man mit dem Verbraucherpreisindize Preissteigerungen erkennen kann, heißt das nicht unbedingt, das gerade eine Preisinflation stattfindet. Höhere Preise können auch an neuen technischen Entwicklungen oder besser entwickelten Produkten liegen. Wenn die Energie- oder die Lebensmittelpreise sich kurzfristig verändern, beeinflussen sie auch das Bild der aktuellen Inflation, deswegen berechnet man eine sogenannte Kerninflation.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.