Was ist ein Kerngeschäft? – Erklärung & Beispiel

Es handelt sich bei dem Kerngeschäft um eine die Zentrale Geschäftstätigkeit bei einer Firma. Diese Geschäftstätigkeit ist von den Einnahmen des Unternehmens abhängig.

Eine andere Bezeichnung für die Kapitalwert ist der Barwert. Die Höhe des Kapitalwertes entspricht der Summe alle Einzahlungen Auszahlungen einer Investitionen.

Kapitalwertpapiere können sowohl ein Anteil von Hypothekenbriefen, Grundschuldbriefen als auch Aktien sein. Sekten sind Sie ein Teil von Schuldverschreibungen. Eine weitere Bezeichnung dieser Wertpapiere ist Effekte.

Ausnahmen

Nach der Unternehmensgründung ist es wichtig, dass die Firma im Handelsregister den Zweck des Unternehmens also das Kerngeschäft an gibt. Dies bedeutet nicht, dass sich das Unternehmen dann auch auf die Produktion von Waren aus dem Kerngeschäft konzentrieren muss. So kann ein Unternehmen beispielsweise als Kerngeschäft die Produktion von Smartphones angeben dann jedoch beispielsweise auch Generatoren oder Haushaltsgeräte produzieren.

Outsourcing
Hier werden von einem anderen Unternehmen bereits fertig gestellte Leistungen einfach übernommen.

Verkauf
Finden sich Sparten im Unternehmen die nicht mehr rentabel sind, werden diese an die Konkurrenz verkauft.

Desinvestition
Wird durch ein Produkt nur noch wenig Gewinn erreicht, wird die Produktion verringert und irgendwann zum Stillstand gebracht.

Kerngeschäft – Zusammenfassung

  • Stellt den Hauptteil des Gewinns einer Firma dar.
  • Vereinigt den Großteil der Kompetenzen.
  • Die Konzentration auf das Kerngeschäft führt oft zur Ausgliederung von anderen gewinnbringend es Unternehmensbereichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here