Was ist ein Rauke? – Erklärung

Eine Rauke bezeichnet die Gattung einer Pflanze. Sie gehört zur Gattung der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae) und umfasst 41 verschiedene Arten.

Es gibt z.B.: die Senfrauke oder die Knoblauchrauke. Am bekanntesten dürfte den meisten Menschen aber der Rucola sein, der hierzulande auch gerne als Salat gegessen wird und eine Unterart der Senfrauke ist. Rucola ist die einzige Senfrauke, die in Mitteleuropa vorkommt.

Merkmale der Rauke und Vorkommen in der Küche

Rauken sind meist einjährige, höchstens zweijährige, Pflanzen. Das bedeutet, dass sie nach der Reife und der Blüteperiode wieder absterben.

In unserer Küche kommen Kreuzblütengewächse z.B. als Rettich oder Radieschen vor. Blumenkohl, Weißkohl und Rosenkohl sind ebenfalls Kreuzblütler.

Aber auch als „Unkraut“ kommen Kreuzblütler häufig vor und sind alles andere als gerne gesehen.

Vorheriger ArtikelWas bedeutet die Abkürzung lmao? – Erklärung
Nächster ArtikelDas Cappy oder Die Cappy? – so heißt es richtig

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert. Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here