Was ist ein Staffelgeschoss? Aufklärung & Bedeutung

Was ist ein Staffelgeschoss

In der Architektur sind verschiedene Baustile bekannt. Einige von ihnen sind zeitgenössischer Natur, andere werden hingegen früheren Epochen zugeordnet. Darüber hinaus sehen Bauwerke keineswegs immer gleich aus, sondern wurden auf unterschiedliche Weise errichtet. Auch in diesem Zusammenhang spielt die architektonische ‘Mode’ eine wichtige Rolle.

Oftmals werden in Fachkreisen spezielle Begriffe angewandt, welche eine bestimmte Stilrichtung oder eine Bauart beschreiben. Außenstehende kennen die jeweiligen Bedeutungen häufig nicht oder können sich nur wenig darunter vorstellen. Eines solcher Wörter ist vermutlich auch die Bezeichnung ‘Staffelgeschoss’. Aus diesem Grund soll im folgenden Text erklärt werden, was unter einem Staffelgeschoss zu verstehen ist.

Was ist ein Staffelgeschoss?

Der Name ‘Staffel’ beschreibt ein charakteristisches Merkmal solcher Bauten. Sie sind stufen-, beziehungsweise staffelartig angeordnet. Dabei bildet ein kleineres Bauteil den Abschluss des (Flach-)Dachs. Im fachsprachlichen Kontext heißt es ‘Rücksprung’. Diese Bauweise ist auch bei Penthouse-Wohnungen verbreitet. In der Umgangssprache wird die räumliche Anordnung oft als Toskana-Stil bezeichnet, manchmal sind auch Dachgeschosse letztlich ein Staffelgeschoss.

Sowohl private Eigenheime als auch größere Gebäudetrakte können mit einem Staffelgeschoss versehen werden. In einigen Fällen sind die einzelnen Gebäudeteile etwas versetzt gestaltet, sodass die restliche Fläche draußen als Aufenthaltsmöglichkeit herhält. Die daraus resultierende Optik wird vielfach als sehr modern und aktuell empfunden. Deshalb erfreut sich die Bauweise bereits seit einigen Jahren weitreichender Beliebtheit. Es ist zudem möglich, mehr als eine Staffel auf dem Gebäude zu integrieren. Bei dieser Variante erinnert die Aufmachung an eine Treppe.

Hinweis: In jedem Bundesland gibt es andere Regeln für die Frage, ab wann ein Staffelgeschoss vorliegt. Diese Kriterien werden von der jeweiligen Landesbauordnung genau festgelegt. Aus diesem Grund gibt es für Staffelgeschosse keine allgemeingültigen Definitionen, sondern sie variieren je nach Region. Zum Beispiel muss in Nordrhein-Westfalen ein Geschoss mindestens 2,30 Meter hoch sein, um als Staffelgeschoss durchzugehen. Diese Angaben haben auf zwei Drittel seiner gesamten Fläche zuzutreffen.

Abgrenzung zum Vollgeschoss:

Ähnlich wie bei Staffelgeschossen gelten auch für Vollgeschosse Richtlinien, welche in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich sind. Ein Vollgeschoss muss zwischen 2,30 und 2,60 Metern hoch sein, überdies hat es sich mindestens 1,20 bis 1,60 Meter aus dem Erdboden zu erheben. Im Einzelfall kann auch ein Dachgeschoss als Vollgeschoss akzeptiert werden. Hier entscheidet wieder die zuständige Landesbauordnung.

In erster Linie unterscheiden sich Vollgeschosse von Staffelgeschossen hinsichtlich ihrer vorgegebenen Höhe. Darüber hinaus entfällt bei Staffelgeschossen die Regelung, wie weit das flächenmäßig kleinere Bauelement aus dem Boden ragen muss, da es ohnehin auf dem Flachdach vom Hauptgebäude angebracht ist.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here