Was ist eine „Annexionspolitik“? – Aufklärung & Definition

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Annexion kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Anknüpfen oder Anbindung. Besser bekannt auch als Annektierung, wie dies im Dritten Reich gemacht wurde. Dies bedeutet, dass einfach Länder oder Gebiete an ein gewisses Land angebunden werden. Dabei handelt es sich aber nicht um eine Besetzung, sondern es geht viel weiter.

Die bis dahin in diesem Land bestehenden Gesetze sind nicht mehr gültig, sondern es gelten nur noch die Gesetze des fremden Landes. In diesem Beispiel wäre das Deutschland gewesen, da hier viele Gebiete heim ins Reich geholt wurden. Allerdings waren die Einheimischen hier noch anderen Schikanen ausgesetzt, was natürlich insbesondere die jüdische Bevölkerung betroffen hat.

Also ist die Annexionspolitik mittlerweile völkerrechtliche verboten und wurde seit Hitler in diesem Maße auch nicht mehr getan. Dabei ist noch wichtig, das es dieses Land überhaupt nicht mehr gibt. Vielmehr wird daraus praktisch gesehen, ein Teil des anderen Landes. Besser gesagt, Hitler hat aus den annektierten Ländern, einfach einen Landesteil von Deutschland gemacht.

Sieht Schlesien, das einfach ins Deutsche Reich eingebunden wurde. Die heimische Bevölkerung konnte hier nur schnell auswandern, oder sich den neuen Machthabern unterwerfen. Juden wurden in Lager gesteckt.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.