Was ist eine Auslaufware? – Aufklärung

Bei Auslaufware handelt es sich um Restposten. Diese sind nicht zu verwechseln mit Sonderposten. Es handelt sich bei der Auslaufware um Produkte, um Restbestände im Handel. Restbestände können Waren sein, die nicht mehr produziert werden oder die überarbeitet wurden und von denen es inzwischen ein neueres Modell zu kaufen gibt.
Auslaufware können Schuhe, Kleidung, Taschen oder Koffer sein. Aber auch technische Geräte, Fernseher, Smartphones und andere Produkte des täglichen Bedarfs.

Es gibt ganze Warenhäuser, die sich auf den Verkauf von Restposten spezialisiert haben. Sie bieten Ware an, die es sonst so nicht mehr zu kaufen gibt, da sie entweder aus der Vorsaison stammt oder einfach nicht mehr hergestellt wird.

Mode ist ein gutes Beispiel für Auslaufware. Jedes Jahr oder jede Saison sind andere Farben, Schnitte oder Muster im Trend. Kleidung, Taschen oder Schuhe, die in den Farben der letzten Saison hergestellt wurden, verkaufen sich in der aktuellen Saison nicht mehr so gut. Sie werden in diesen Farben auch nicht mehr produziert. Dementsprechend gelten die Stücke, die sich noch im Lager befinden als Auslaufware. Sie können oft um ein Vielfaches günstiger erworben werden als aktuelle Produkte.

Das Gleiche ist der Fall bei Smartphones. Kommt das Nachfolgermodell auf den Markt, wird das alte Modell irgendwann nicht mehr neu produziert. Dennoch befindet sich Neuware im Umlauf. Und diese wird dann zur Auslaufware und kann viel günstiger als zum Neupreis erworben werden.

Auch in Online-Shops sind regelmäßig solche Restposten zu finden. Es gibt dann noch vereinzelte Stücke zu kaufen, die aber nicht mehr neu nachgeliefert werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here