Was ist eine Bankenaufsicht? – Erklärung & Beispiel

Die Bankenaufsicht hat die Aufgabe sicherzustellen, dass das Finanz- und Bankensystem Deutschlands möglichst einwandfrei funktioniert. Schließlich zeigte die jüngste Vergangenheit, welche Auswirkungen Managementfehler und betrügerisches Verhalten auf eine Volkswirtschaft haben können. Die Bankenaufsicht wird von der Deutschen Bundesbank und der BaFin betrieben und besteht gemäß Kreditwesengesetz (KWK) aus den folgenden Verantwortlichkeiten:

  • Sicherung des von den Geldinstituten aufbewahrten Vermögens
  • Sicherstellung rechtlich einwandfreier Durchführungen von Finanztransaktionen
  • Überwachung der Versorgung mit Finanzmitteln
  • Prüfungen von Abschlüssen und Geschäftsberichten

Europäische Bankenaufsicht

Aufgrund der zunehmenden Verflechtung europäischer Banken wurde im Jahr 2013 der Beschluss einer übergeordneten Bankenaufsicht auf europäische Ebene gefasst. Dadurch werden Aufgaben der deutschen Bankenaufsicht auf die Europäische Zentralbank übergehen. Diese wird sich vorwiegend auf große Geldinstitute konzentrieren, die zumindest eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Bilanzsumme > 30 Milliarden Euro
  • Bilanzsumme > 20% des BIPs

Kleine Banken und Sparkassen werden auch weiterhin von der nationalen Bankenaufsicht überwacht.

Bankenaufsicht – Übersicht

  • Überwachung von Kreditinstituten zur Sicherung des Finanz- und Bankensystems
  • Schutz der Volkswirtschaft
  • Systemrelevante Banken: EZB, kleine Banken und Sparkassen: BaFin und Deutsche Bundesbank

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here