Was ist eine Baufinanzierung? – Erklärung & Beispiel

Mithilfe einer Baufinanzierung wird die Errichtung einer Immobilie finanziert. Dabei kann die Kreditsumme auch für das Grundstück, Nebenanlagen oder Nebenkosten verwendet werden. Zu letzteren zählen unter anderem Notar-, Makler- und Grundbuchgebühren.

Die Baufinanzierung zeichnet sich durch hohe Kreditbeträge und eine niedrige Verzinsung aus. Dies liegt daran, dass die entsprechende Immobilie als Kreditsicherheit herangezogen wird.

Funktionsweise der Baufinanzierung

Der Bau einer Immobilie erfordert stets eine große Menge an Kapital, das die wenigsten Personen frei zur Verfügung haben. Aus diesem Grund nehmen sie einen Kredit auf, wobei der exakte Ablauf wie folgt aussieht:

1. Planung des Bauvorhabens und Kalkulation der Kosten
2. Ausverhandlung der Kreditbedingungen
3. Direkte oder etappenweise Auszahlung der Kreditsumme
4. Jahrzehntelange Rückzahlung

Baukredite verfügen in der Regel über eine Zinsbindung, was bedeutet, dass sich der vereinbarte Zinssatz über einen gewissen Zeitraum nicht ändert. Neben den eigentlichen Baukosten müssen stets auch Nebenkosten (Grunderwerbssteuer, Grundbucheintrag, Notar, Makler etc.) finanziert werden. In den meisten Fällen liegen diese zwischen 7 und 15 Prozent der Bausumme.

Notwendiges Eigenkapital

Kaum eine Bank finanziert den Bau einer Immobilie zu 100 Prozent. Dies liegt daran, dass sie sich nicht sicher sein kann, ob im Falle eines Zahlungsausfalls der erzielte Preis bei einer Versteigerung die Baukosten zur Gänze abdeckt. Aus diesem Grund müssen Kreditnehmer in der Regel über ein Eigenkapital in Höhe von zumindest 20 Prozent der Baukosten verfügen.

Sollte eine Bank dennoch bereit sein, einen Baukredit ohne Eigenkapital zu gewähren, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Einerseits muss der Kreditnehmer über eine ausgezeichnete Kreditwürdigkeit verfügen und andererseits wird die Effektivverzinsung erhöht.

Auch interessant:  Was ist die FED? - Erklärung & Beispiel

Baufinanzierung – Übersicht

  • Kreditaufnahme zur Errichtung einer Immobilie
  • Hohe Kreditsumme, lange Laufzeit
  • Setzt üblicherweise Eigenkapital voraus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here