Was ist eine Investitionsplanung? – Erklärung & Beispiel

Investitionsplanung schnell und einfach erklärt

Eine Investitionsplanung wird von Unternehmen durchgeführt, die eine Investition durchführen wollen und unterschiedliche Objekte dafür zur Verfügung stehen. Da eine Investition in der Regel langfristig getätigt wird, ist diese Entscheidung mit einer großen Verantwortung verbunden. Aus diesem Grund gestaltet sich die Investitionsplan als äußerst relevant und beinhaltet die detaillierte Analyse sowie Auswertung verschiedener Investitionsobjekte.

Die Investitionsplanung ist wesentlicher Bestandteil der strategischen Unternehmensplanung. Damit analysieren Unternehmen die Rentabilität der Investition allgemein und besonders der einzelnen Investitionsobjekte. Dazu dienen unterschiedliche Verfahren der Investitionsrechnung.

Die Investitionsplanung und ihre Anlässe

Die Investitionsplanung ist ein gängiges Instrument von Unternehmen zur strategischen Planung und Entwicklung. Dabei werden unterschiedliche Investitionsprojekte unterschieden, die jeweils anderen Rechnungsgrundlagen unterliegen. So ist vor der Existenzgründung ein intensiver Investitionsplan notwendig, der als wesentlicher Bestandteil des Businessplans fungiert. Darüber hinaus kommen die Pläne bei folgenden Projekten zum Tragen:
• Investition in eine Geschäftserweiterung, wie dem Bau einer neuen Produktionsstätte, dem Erwerb von neuen Büroflächen oder der Personalerweiterung
• Investition in neue Technologien, etwa in moderne Maschinen, aktuelle EDV Systeme oder digitale Erweiterungen

Die Investitionsrechnung

Investitionsentscheidungen basieren auf Investitionsrechnungen, die dazu dienen, die Rentabilität eines Projektes möglichst exakt zu bestimmen. Dafür werden mathematische Formeln in Form von statischen oder dynamischen Verfahren verwendet. Dazu zählen unter anderem die Rentabilitätsrechnung oder die Kapitalwertmethode. Diese Rechnungen dienen in erster Hinsicht dazu, das notwendige Investitionskapital zu bestimmen sowie dir draus resultierenden Gewinne zu ermitteln. Unsicherheiten bleiben dennoch bestehen, da Erfolge von neuen Produkten, wechselnde Kundenbedürfnisse oder anderen externe Faktoren nur schwer vorherzusehen sind.

Zusammenfassung und Definition der Investitionsplanung

• Die Investitionsrechnung dient zur Abschätzung der Rentabilität
• Zudem soll dadurch das wirtschaftliche Risiko minimiert werden
• Weitere Anwendungsfelder sind die Berechnung von Finanzierungen diverser Projekte
• Externe Faktoren, wie politische oder rechtliche Entscheidungen, machen eine Vorhersage dennoch schwierig

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here