Was ist eine Kapitalanlage? – Erklärung & Beispiel

Unter einer Kapitalanlage versteht man Geld, dass gewinnbringend angelegt wird. So gehören beispielsweise Aktien oder bestimmte Renten Abend zu einer Kapitalanlage. Jeder Art unterscheiden sich die Risikohöhe sowie die Rendite und der Liquiditätseinsatz.

Magisches Dreieck

Das magische Dreieck besteht aus der Liquidität, den Risiko und die Rendite. Jedes dieser Teile wirkt auf eine bestimmte Weise auf eines der anderen Teile. So kann ein Anleger beispielsweise eine risikoarme Anlage Wellen Eltern jedoch eine geringere Liquidität sowie eine geringe Rendite. Dementsprechend führen eine höhere Rendite sowie eine höhere Liquidität auch dazu, das ist ein höheres Risiko gibt.

Die größte Liquiditätsplanung Anlieger dann erreichen, wenn er als Anlage ein Tagesgeldkonto oder ein Sparbuch Bild. Hier hat er den Vorteil, dass er sein Vermögen schnell abrufen kann und es nahezu kein Risiko. Das einzige Problem besteht bei den Liedern, da diese hier sehr gering liegt, beziehungsweise kaum richtig. Somit kann es insgesamt nicht zu einem Maximum aller drei Teile kommen. Ein Anleger muss sich demnach entscheiden, was ihm am wichtigsten ist muss dementsprechend Minimierung einer der anderen Teile in Kauf nehmen.

Nach der Unternehmensgründung ist es wichtig, dass die Firma im Handelsregister den Zweck des Unternehmens also das Kerngeschäft an gibt. Dies bedeutet nicht, dass sich das Unternehmen dann auch auf die Produktion von Waren aus dem Kerngeschäft konzentrieren muss. So kann ein Unternehmen beispielsweise als Kerngeschäft die Produktion von Smartphones angeben dann jedoch beispielsweise auch Generatoren oder Haushaltsgeräte produzieren.

Welche Kapitalanlagen gibt es?

Um den Fehler zu entdecken können beispielsweise ein negativer Kassensaldo, ein besonders hoher Kassenbestand oder unberücksichtigte Verschiebungen von Geld dienen.

Geldeinlagen Spar-, Termingeld- oder Tagesgeldkonten.

Versicherungen Kapitallebensversicherungen oder Altersvorsorgeversicherungen.

Bausparverträge.

Anlagen Aktien, Wertpapiere, Anleihen, Schuldanschreibungen oder Fondssparen.

Es handelt sich hierbei um keine vollständige Aufzählung, jedoch um die Grund achten der Kapitalanlageformen.

Kapitalanlage – Zusammenfassung

  • Geld wird mit dem Ziel einer Rendite angelegt.
  • Es gibt eine Unterscheidung von drei Faktoren: Risiko, Rendite und Liquidität.
  • Die Anlageform bestimmt sich nach dem Wunsch des Anlegers.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here