Was ist eine komprimierte Datei? – Aufklärung

Wenn es sich um den Upload oder Download einer großen Datei handelt, dann ist es oftmals notwendig, dass die Datei in ein handliches Format gebracht wird. Nur so kann einer Datei leicht hochgeladen werden und auch beim Download kann eine hohe Zeitersparnis die Folge sein.

Warum?

Eine normale Datei wird in der Regel in den gängigen Dateiformaten abgespeichert. Diese haben einen hohen Speicherumfang und belegen sehr viel Speicherplatz. Auch das Hochladen der Datei kann Zeit in Anspruch nehmen. Daher werden Programme verwendet, die die Datenmenge komprimieren können, ohne dass dabei Dateien verloren gehen.

Gängige Anwendung bei Windows ist WinZip. Dabei wird die Datei wie in ein Päckchen gepackt und kann so gebündelt verschickt werden. Der Empfänger kann sich dann die Datei sehr schnell herunterladen und diese auch wieder entpacken.
Dazu muss die Datei dekomprimiert werden. Das bedeutet bildlich nichts anderes als das Öffnen des Päckchens. Dann werden die einzelnen Dateien herausgenommen und aufgefalten. Wie ein Pullover, der in einem sehr kleinen Paket ankommt, aber nach dem aufmachen sehr groß ist, wenn man ihn komplett auslegt. So verhält es sich auch mit den verpackten Daten.

Große Präsentationen oder auch Umfragen können so sehr schnell weitergeleitet werden.
Viele verwenden diese Form der Datenordnung auch, dass sie Platz auf der Festplatte sparen. Daten werden in einzelne Abteilungen verpackt und komprimiert. Dann können diese archiviert werden. Wie eine Kiste, die auf dem Dachboden auf die Verwendung wartet. Wenn dann eine Datei benötigt wird, kann das entsprechende Paket geöffnet werden, die Datei wird herausgenommen und im vollen Umfang wieder geöffnet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here