Was ist eine Legitimationsprüfung? – Erklärung & Beispiel

Jede Bank ist zur Prüfung der Legitimation eines Kunden gesetzlich aufgrund der Abgabenordnung verpflichtet, dies nennt man Legitimationsprüfung. Bei jeder Kontoeröffnung muss diese Prüfung durchgeführt werden, damit die Kontowahrheit gewahrt wird.

Zweck der Legitimationsprüfung

Die Prüfung soll Depoteröffnungen auf fremde Namen und Geldwäsche verhindern.

Arten der Legitimationsprüfung

Die vom Kunden mitgeteilten Daten werden mit den Daten im Legitimationspapier gegen geprüft.

Es gibt verschiedene Arten der Legitimationsprüfung:

  • PostIdent oder VideoIdent bei Onlinebanken
  • Persönlich beim Kreditinstitut, welches das Konto führt

Persönliche Legitimationsprüfung

Vor der großen Digitalisierung wurden Legitimationsprüfungen überwiegend vor Ort, in der Bank, durchgeführt. Bei der Aufnahme eines Kredits, einer Kontoeröffnung oder einer Depotanmeldung durch Neukunden, wird grundsätzlich der Ausweis verlangt. Nur so ist die Identität ohne jeden Zweifel feststellbar.

PostIdent und VideoIdent

Mittlerweile eröffnen sehr Verbraucher neue Konten und Kredite sowie Depots nur noch online. Dies ist bei Privatpersonen unkompliziert und ohne Beratung möglich.

Auch bei dieser Art der Kontoeröffnung muss selbstverständlich die Identität des Kunden sichergestellt sein. Damit durch die Legitimationsprüfung keine unnötigen Komplikationen für die Kunden entstehen und alles schnell erledigt werden kann, gibt es Dritte, die für die Prüfung verantwortlich sind. Diese wickeln das Post- und VideoIdent-Verfahren ab, welche gesetzlich zulässig sind.

Die Unternehmen, die als verantwortungsvolle Dritte in den Kundenkontakt treten, müssen diverse Sicherheitsvorrichtungen entwickeln.

Das PostIdent-Verfahren:

  • Bankkunde wendet sich an Postfiliale vor Ort
  • Mitarbeiter der Post überprüft Antrag des Kunden und vergleicht mit diese mit einem Ausweisdokument
  • Bei einer Übereinstimmung der Daten wird der Antrag versiegelt an direkt an die Bank gesandt

Das VideoIdent-Verfahren:

  • Neues Verfahren
  • Kann von zuhause aus erledigt werden
  • Legitimation per Computer
  • Videochat zwischen Kunde und Servicemitarbeiter
  • Der Kunde hält sein Ausweisdokument in die Kamera
  • Servicemitarbeiter macht Foto von Dokument
  • Kunde muss Ausweis nach Anweisung neigen, um Sicherheitsmerkmale prüfen zu können
  • Servicemitarbeiter macht Foto vom Bankkunden für Identitätsabgleich

Zusammenfassung

Im Rahmen der Legitimationsprüfung wird die Identität eines Bankkunden zweifelsfrei ermittelt. Dies ist nötig, wenn der Neukunde ein Depot eröffnen möchte, damit hier kein Betrug stattfinden kann, indem Konten auf die Namen fremder oder nicht existierender Personen eröffnet werden. Durch diese Prüfung der Legitimation wird der Geldwäsche ein Riegel vorgeschoben.

Schließt ein Kunden den Vertrag mit der Bank online ab, kann die Legitimationsprüfung über ein PostIdent-Verfahren oder per VideoIdent festgestellt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere