Was ist eine Private Pflegeversicherung? – Erklärung & Beispiel

Knapp und einfach definiert

Eine private Pflegeversicherung kann zusätzlich zur gesetzlichen Pflegeversicherung abgeschlossen werden. Angeboten wird sie von verschiedenen privaten Versicherungsinstituten. Bei der privaten Pflegeversicherung wird das Pflegegeld meist flexibler und freier eingesetzt.

Es gibt verschiedene Arten der privaten Pflegeversicherung. Beispielsweise die private Pflegepflichtversicherung, dessen Versicherte auch privat krankenversichert sind. Für gesetzlich Krankenversicherte gibt es die Pflegezusatzversicherung. Aus Bequemlichkeit wird die private Pflegezusatzversicherung kurz private Pflegeversicherung genannt.

Private Pflegeversicherung

Die Pflegepflichtversicherung gibt es in Deutschland schon seit dem Jahr 1995.

Privat Krankenversicherte treten automatisch in die private Pflegepflichtversicherung ein. Dadurch entstehen im Alter hohe Kosten, da das Pflegerisiko steigt. Die Beiträge bemessen sich nämlich nach dem Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers und das Risiko zu erkranken. Das steigt im Alter natürlich und ebenso die Beiträge. Aus den Beiträgen wird aber für jeden auch eine Altersrückstellung gebildet.

Eine Pflegepflichtversicherung zahlt die Pflegekosten nicht komplett, sondern bezuschusst nur. Daher ist es sinnvoll privat vorzusorgen und eine private Pflegezusatzversicherung abzuschließen. Egal ob privat oder gesetzlich versichert.

Private Pflegezusatzversicherung

Die verschiedenen privaten Pflegezusatzversicherungen variieren stark in ihren Leistungen. Es gibt grundsätzlich drei Varianten:

  • …Pflegekostenversicherung
  • …Pflegerentenversicherung
  • …Pflegetagesgeldversicherung
  • Private Pflegekostenversicherung

Die private Pflegekostenversicherung trägt die Pflegekosten, die von der gesetzlichen Pflegeversicherung nicht getragen werden. In welcher Höhe die Kosten getragen werden, wird in einem Vertrag bei Abschluss der Versicherung festgehalten.

Private Pflegerentenversicherung

Durch die private Pflegerentenversicherung kann der Versicherungsnehmer eine Monatsrente bis zum Ende seines Lebens erhalten, wenn dieser Pflegebedürftig wird. Die Höher der Monatsrente wird vertraglich vereinbart und kann für jede Pflegestufe festgehalten werden.

Private Pflegetagesgeldversicherung

Die private Pflegetagesgeldversicherung bietet ab Eintritt in die Pflegebedürftigkeit einen vereinbarten Betrag pro Pflegetag. Dieser Betrag wird bei Vertragsabschluss festgelegt, kann auf die Pflegestufen angepasst werden. Dieser Versicherungsform ist sehr beliebt, da nicht um eine bestimmte Pflegestufe gekämpft werden muss, um Leistungen zu erhalten. Es muss nur ein Nachweis über die Pflegebedürftigkeit vorliegen.

Auch interessant:  Verbraucherpreisindex in VWL leicht erklärt + Beispiel

Zusammenfassung private Pflegeversicherung

  • …Aufteilung in die private Pflegepflichtversicherung und die private Pflegezusatzversicherung
  • …private Pflegezusatzversicherung wird aufgeteilt in Pflegekostenversicherung, Pflegerentenversicherung, Pflegetagesgeldversicherung
  • …Leistungen werden im Vorfeld abgeklärt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here