Was ist eine Traktionskontrolle? – Erklärung

Die Traktionskontrolle ist eher unter dem Namen Antriebsschlupfregelung oder als Abkürzung ASR bekannt. Diese soll das Durchdrehen der Antriebsräder verhindern. Hierfür gibt es zwei verschiedene Varianten, um derartiges Verhalten der Räder zu verhindern. Einerseits kann durch eine Drehmomentkontrolle, welche über den Motor abläuft, das Durchdrehen verhindert werden. Andererseits kann durch die Regulierung des Antriebdsdrehmoments mit Hilfe der Bremse ein derartiges Verhalten verhindert werden. Durch die Traktionskontrolle wird der Autofahrer sowohl beim Anfahren als auch beim Beschleunigen auf hohe Geschwindigkeiten unterstützt. Denn vor allem beim Beschleunigen mit hoher Geschwindigkeit ist die Gefahr groß, dass die Antriebsräder Durchdrehen, dies kann sogar noch verstärkt werden durch einen glatten Untergrund bei Kälte oder auch schon bei Nässe. Weiterhin wird nicht nur das Durchdrehend er Räder verhindert, denn auch das seitliche Ausbrechen des Autos kann durch die Traktionskontrolle vermindert werden. Somit ist die Traktionskontrolle ein großer Teil der Sicherheit auf den Straßen für einen selbst und auch für die anderen Verkehrsteilnehmer.

Wie kommt es überhaupt zu durchdrehenden Reifen? Und wie funktioniert dann die Traktionskontrolle?

Wie bereits eben erwähnt kann durch einen glatten Untergrund das Durchdrehend er Reifen gefördert werden. Aber auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Räder nicht mehr die Antriebskraft auf die Straße bzw. den Untergrund transportieren können. Wenn dies passiert drehen die Reifen einfach durch. Um genauer zu sein passiert dies dann meist nur bei einem Rad, jedoch wird dadurch bewirkt, dass die anderen ebenfalls durchdrehen. Genau an dieser Stelle ist die Traktionskontrolle hilfreich und kontrolliert bei jedem Rad einzeln die Elektronik. Bemerkt diese, dass bei einem der Räder die Antriebskraft nicht richtig übertragen wird, so reduziert sie hier diese und erhöht sie an dem jeweils anderen Rad, welches noch stabil ist. Dies geschieht über die Bremsregelung sowie die Software des Antiblockiersystems. Dadurch wird das Durchdrehen verhindert. Es gibt jedoch noch eine zweite Art wie die Traktionskontrolle das Durchdrehen verhindert. Denn diese kann auch über das Motorenmanagment das Drehmoment regulieren. Dies wird dann wieder wie zuvor bei dem Rad mit den Problemen verringert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.