Was ist Föderalismus? – Erklärung & Bedeutung

Jedes Land hat seine eigene Regierungsform. Diese kann von Staat zu Staat sehr unterschiedlich sein. In manchen Ländern gibt es eine Monarchie und in anderen eine Diktatur. Deutschland ist eine Republik, die in 16 Bundesländer unterteilt ist. Sie ist also föderal. Doch was bedeutet das?

Was ist bedeutet Föderalismus?

Der Begriff „Föderalismus“ leitet sich aus dem lateinischen Wort „Foedus“ ab. Die kann mit „Bund“, „Bündnis“ oder dem Wort „Vertrag“ übersetzt werden. Föderalismus beschreibt also die Zusammenfassung mehrerer Staaten zu einem Gesamtstaat. Da Deutschland in 16, zum Teil eigenständige Bundesländer unterteilt ist, diese zusammen jedoch eine große Einheit bilden wird von einem föderalem Staat gesprochen.

Die Idee beim Föderalismus besteht aus Machtverteilung. Das heißt das die Bundesregierung gewisse Aufgabe, wie zum Beispiel die Regelung der Polizei oder des Schulsystems, an die Bundesländer abgibt. Dadurch behalten die Bundesstaaten eine bestimmte Eigenständigkeit.

Wie funktioniert Föderalismus?

Jeder der 16 Bundesländer hat ihr eigenes Parlament und eigene Regierung. Dort können die Politiker für die Menschen in dem jeweiligen Bundesland über gewisse Themen entscheiden, was gut ist. Sie können neue Gesetzte einführen und kümmern sich beispielsweise um das Schulsystem und den öffentlichen Nahverkehr.

Jedoch sind die Politiker in den Bundesländern nicht komplett frei in ihren Entscheidungen. Denn sie müssen sich an Vorschriften der Bundesregierung Deutschlands halten. Die Regierung für Deutschland erstellt Gesetzte, welche für ganz Deutschland, und nicht nur für ein Bundesland, gelten.

Der Föderalismus ermöglicht es somit den einzelnen Bundesländern ein gewisses Maß an Selbstständigkeit zu behalten. Jedoch gibt er einem Land somit auch die Möglichkeit Flächen übergreifend Gesetzte zu erlassen.

Welchen Vorteil hat der Föderalismus?

Der Föderalismus bietet einem Land einige Vorteile. Er ermöglicht es zum Beispiel der Bundesregierung sich auf spezielle Aufgaben zu konzentrieren. Dies geschieht indem sich die Bundesländer um andere kleine Sachverhalte, welche auf einer kleineren Ebene geregelt werden können, kümmern.

Durch die Aufgabenverteilung lassen sich regionale Probleme schneller lösen und es kann einfacher auf die Probleme der Bürger eingegangen werden. Auch die Bürger sind durch den kurzen Weg für neue lokale Gesetzte mehr in den politischen Prozess eingebunden. Hierdurch wird die Politik und Demokratie für viele Menschen auch verständlicher. Bei Fragen oder Problemen haben sie die Möglichkeit sich außerdem auf einem direkteren Weg an Politiker und Behörden zuwenden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere