Was ist Industriegütermarketing? – Erklärung & Beispiel

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kurz & einfach erklärt

Das Industriegütermarketing ist ein Marketing für Industriegüter, wie z. B. Maschinen, industrielle Anlagen oder Käufern von Industriegütern.

Mit Hilfe des Industriemarketing möchten Hersteller und Anbieter von technischen Anlagen, Maschinen, etc., ihre Kunden gezielt ansprechen. Dieses Marketing hat einige Unterschiede zum klassischen Konsumgütermarketing. Das Industriegütermarketing ist ein Teilbereich des B2B-Marketings (Business-to-Business).

Merkmale des Industriegütermarketings

Wenn man Industriegütermarketing betreibt, spricht man meistens eher ein kleineres Kundenpotenzial an. Speziell ausgerichtete Industrieanlagen werden dann nur von einer kleineren Anzahl oder nur von einer einzigen Firma benötigt. Deswegen versuchen auch kleine Unternehmen, für diese Form des Marketing international Kontakte zu pflegen. Außerdem ist das Marketing für Industriegüteranlagen häufig sehr kompliziert und aufwendig. Sehr oft machen Käufer von industriellen Anlagen auch eine Ausschreibung, da es sich hier in der Regel um hohe Summen handelt.

Hersteller von Industrieanlagen sollten hier folgendes beachten: Die Kunden wollen häufig intensiv beraten werden. So muss man oft persönliche Gespräche vor Ort führen, und hierfür auch Personal einkalkulieren. Dazu benötigt man Vertriebspartner im Ausland.

Bei der Vorstellung der Industrieanlagen, die man verkaufen möchte, muss man umfangreiche Unterlagen präsentieren. Die Käufer möchten genaue Informationen über die technischen Details erhalten, und benötigen die konkreten Kosten und Berechnungen über die Wirtschaftlichkeit der Anlagen und die Wartungen. So sollte man sehr stark auf die Kundenwünsche eingehen.

Langfristige Kundenbeziehungen

Oft geht es den Herstellern von Industriegüteranlagen nicht nur um den Verkauf der Anlage. Die Firmen bieten auch Ersatzteile an, dies nennt man Pre- und After-Sales. Häufig müssen die Anlagen auch speziell nach den Bedürfnissen der Kunden geplant werden. Bei den Behörden müssen Genehmigungen beantragt werde, man muss einen guten Servicevertrag, Wartungen, Reparaturen und Support der Anlagen zur Verfügung stellen. Auch Mitarbeiter sollten an den Anlagen geschult werden. So arbeiten die Vertreiber von Industrieanlagen auch längerfristig mit den Käufern zusammen, und sollten sich hier um einen guten Service bemühen.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.