Was ist Jailbreak? – Definition & Erklärung

Der englische Begriff Jailbreak heißt übersetzt “Gefängnisausbruch” und findet Verwendung in der IT-Welt. Es steht hier für das unerlaubte Entfernen von Nutzungsbeschränkungen auf Computern. Es geht dabei um Aktionen, deren Nutzung von den Geräteherstellern serienmäßig gesperrt wurden.

Jailbreak wurde durch Apple bekannt. Die mobilen Apple-Geräte verwenden das iOS Betriebssystem. Apple ist sehr streng in seinen Nutzungsbeschränkungen. So können Nutzer der Geräte nur Software verwenden, die im App Store von Apple verfügbar ist.

Es kann auch bei anderen Betriebssystemen ein Jailbreak durchgeführt werden, allerdings bezeichnet man diesen Vorgang bei Linux oder Android eher als rooten.

Geschichte des Jailbreak

Eine Hacker-Gruppe namens iPhone Dev Team veröffentlichte im Juli 2007 die erste Methode zum Jailbreak. Diese Hacker sollten am Ende auch tatsächlich die meisten Jailbreaking-Programme überhaupt auf den Markt bringen.

Mit Hilfe des ersten Jailbreak-Programms iBrickr wurde zwar zunächst nur das Löschen und Installieren von Klingeltönen auf dem iPhone möglich gemacht, jedoch war dies schon ein Fortschritt. Apple erkannte den Kundenwunsch und machte diese Funktion mit dem nächsten Update legal möglich. Es entwickelte sich allerdings schnell ein Wettrennen bzw. ein Hin und Her zwischen Apple und den Jailbreak-Entwicklern. Apple schloss Sicherheitslücken, die von den Hacker-Gruppe genutzt wurde über immer neue Updates und Versionen des iOS Betriebssystems und schon fanden die Hacker eine neue Lücke und entwickelten das nächste Jailbreak-Programm.

Aktuell wurde im Februar 2017 ein Jailbreak für iOS 10.2 von Luca Todesco öffentlich gemacht. Bei diesem Jailbreak werden 64-Bit-Geräte unterstützt. Dies trifft allerdings nicht auf das iPhone 7 zu.

So funktioniert der Jailbreak

Bei einem Jailbreak wird das Apple Betriebssystem iOS verändert. Es werden erweiterte Zugriffsrechte freigeschaltet, die Root-Zugriffe auf interne Systemdateien und Funktionen ermöglichen. Dies ist serienmäßig nicht vorgesehen.

Auch interessant:  iPad: Seite im Safari-Browser durchsuchen

Im Anschluss spielen die Jailbreaking-Programme meist auch eine Softwareverwaltung auf. Diese wird Cydia genannt und durch diese Verwaltung kann der Nutzer Software auf dem Gerät installieren, die von Apple nicht dafür freigegeben ist. Dank des Jailbreak hat der Nutzer Administrator-Zugriffsrechte auf ein Unix-Betriebssystem, das dann über Kommandozeilentools angewandt werden kann.

Umgehen des Sim-Lock

Wenn das Baseband eines mobilen Apple-Gerätes gelöscht ist, kann eine komplett andere Version installiert werden, die zum Entsperren des Gerätes tauglich ist. Mittlerweile macht das kaum noch jemand, da die wenigsten iPhones mit Sim-Lock ausgeliefert werden.

Legales Entfernen des Sim-Lock

Jedes iPhone kann von Apple entsperrt werden. Das Gerät ist daraufhin frei für alle verfügbaren Netze. Dazu muss der Nutzer die Entsperrung bei seinem Netzbetreiber beantragen, welcher dann die IMEI-Nummer des Gerätes an Apple meldet. Nach der Entsperrung erfolgt eine Freischaltung für alle Netze im Rahmen der nächsten Synchronisation bei iTunes.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here