Was ist Jobsharing? – Erklärung & Beispiel

Beim Jobsharing handelt es sich um ein Modell bei der Arbeit, bei dem eine Vollzeitstelle mit mindestens zwei Arbeitnehmern besetzt wird. Dies führt dazu, dass diese Arbeitnehmer in einem Team arbeiten und sich die Arbeit unter einander individuell aufteilen.

Das Jobsharing findet in den meisten Fällen im Personalbereich von Unternehmen statt. Hier wird eine Vollzeitaufgabe durch mehrere kleine Schritte aufgeteilt die dann von mehreren Mitarbeitern erledigt werden. Das Modell des Jobsharings zeigt sich zunehmend wichtiger, dass viele Menschen daran interessiert sind, nicht den ganzen Tag zu arbeiten, sondern genügend Zeit für die Freizeit oder für andere Beschäftigung zu haben. Zudem für dies auch zu mehr Arbeitsplätzen.

Die häufigsten Verwendung ist der Unternehmen mit langen Öffnungszeiten oder Öffnungszeiten in der Nacht. Vielen Menschen ist es doch zu stressig in der gesamten Zeit zu arbeiten und somit kommt ihnen eine Teilung der Arbeitsstelle entgegen. Soll es im Einzelhandel ist dieses Modell mittlerweile stark verbreitet, so dass es gar keine klassischen Vollzeit stellen mir gibt. Insgesamt kommen die Mitarbeiter dann immer noch auf genügend Arbeitszeiten, um einen hohen Lohn zu gewährleisten, diese verteilen sich jedoch auf die unterschiedlichen Tage.

Auch für die Arbeitgeber selber zeigt sich ein Vorteil, da so die Flexibilität, die oft von den Arbeitnehmern gewünscht wird, berücksichtigt werden kann. Weiterhin steht im Unternehmen dann eine größere Anzahl ein Arbeitnehmer zur Verfügung. Dies hat den Vorteil, dass im Falle einer hohen Nachfrage eine ausreichende Personalkapazität besteht.

Das Recht sieht grundsätzlich keine Unterscheidung von Teilzeitkräften und Vollzeitkräften, so dass die Rechte bei der Arbeitsgruppen gleich sind. Dies betrifft beispielsweise die Urlaubsansprüche. Dies ist wichtig, damit es keine Diskriminierung bei der Arbeit gibt.

Jobsharing – Zusammenfassung

  • Arbeitsplätze in Vollzeit werden geteilt, sofern dies von Arbeitgeber oder Arbeitnehmer gewünscht wird.
  • Arbeitnehmer in Voll- und Teilzeit werden gleich behandelt; keine Unterscheidungen mehr beim Urlaubsanspruch.
  • Führt zu eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit bei einer Firma.
  • Steigert die Chancen der Erlangung einer Beschäftigung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here