Der Kundennutzen ist die wichtigste Komponente beim Thema Marketing, denn Kundennutzen bezeichnet den Nutzen eines Produktes, den genau dieses für den Kunden hat. Hier ist der Nutzen ausschlaggebend, auf den der Kunde seine Kaufentscheidung gründet.

Der Kundennutzen-Grad gibt an, welches Potential das Produkt hat, das Verlangen des Kunden zu befriedigen. Nach diesem Grad wird festgestellt, ob der Kunde Der Kundennutzen wird nach zwei Arten unterschieden:

  • Grundnutzen
  • Zusatznutzen

Grundnutzen

Verbraucher kaufen ein Produkt, um damit ein Grundbedürfnis zu stillen. So wird beispielsweise eine Currywurst am Foodtruck gekauft, der Käufer Hunger verspürt.

Zusatznutzen

Zusätzlich zum Grundnutzen, wird der Zusatznutzen immer wichtiger. Es gibt verschiedene Zusatznutzen. Zum Beispiel:

  • Erbauungsnutzen: ästhetische Produktgestaltung
  • Bsp.: Currywurst sieht lecker aus und duftet gut
  • Geltungsnutzen: Befriedigung sozialer Bedürfnisse werden durch Produkt erfüllt
  • Bsp.: Kunde isst Currywurst, um sich Berliner Kultur anzupassen

Bewertung Kundennutzen

Eine einzelfallabhängige Kundennutzenbewertung ist nur sehr schwer durchführbar, denn jeder Kunde ist individuell und hat spezielle Vorstellungen von der Art und Weise seiner Bedürfnisbefriedigung. Diese Vorstellungen steuern im Endeffekt seine Entscheidung für oder gegen einen Kauf des Produktes.

Zur Lösung dieser Herausforderung werden immer wieder umfassende Studien und diverse Marktforschungen betrieben. Hier werden zwei sich ähnelnde Produkte, die nicht identisch sind, bezüglich ihres Kundennutzens verglichen und analysiert.

Praxisbeispiele

Es gibt viele verschiedene Arten von Kundennutzen. Damit diese etwas deutlicher werden, folgendes Beispiel:

Ein Verbraucher möchte mobil sein, das ist sein Grundbedürfnis. Um dieses zu erfüllen, kommen beispielsweise drei Varianten in Betracht:

  • Mercedes Benz der neuesten Generation
  • Motorrad
  • VW Golf

Da alle Fahrzeuge das Grundbedürfnis der Mobilität erfüllen, befriedigen sie den Grundnutzen des Kunden. Es gibt jedoch noch den Zusatznutzen, der gleichzeitig befriedigt werden muss und sehr differenziert sein kann:

  • Erbauungsnutzen: Die Form der Karosserie ist beim Mercedes ansprechend und die Sitze aus Leder riechen vielleicht besonders gut
  • Nuten bzgl. des Prestige: Der Mercedes gilt als Statussymbol
  • Nutzen bzgl. Sparsamkeit: Der VW Golf kostet wesentlich weniger als Mercedes oder Motorrad
  • Sozialer Nutzen: Motorrad steht für Rock´n Roll, präsentiert ein Lebensgefühl und lässt seinen Fahrer freiheitsliebend erscheinen

Zusammenfassung

Der Kundennutzen zeigt an, in welchem Umfang ein spezielles Produkt die Kundenbedürfnisse einer bestimmten Zielgruppe erfüllt. Der Kundennutzen unterteilt sich in Grund- und Zusatznutzen. Identische Produkte können für verschiedene Kunden auch völlig unterschiedlichen Nutzen haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere