Was ist Lapdance? – Erklärung

Ein Lapdance bezeichnet einen erotischen Tanz, der sich vorwiegend auf die Hüftregion des Mannes bezieht. Dabei tanzt – meist eine Frau – anregend vor einem Mann und bezieht dessen Hüfte in den Tanz mit ein.

Zu einer Berührung oder einer sexualisierten Handlung kommt es dabei allerdings nicht. Meist wird ein Lapdance in einem Stripclub gegen Bezahlung angeboten.

Wer den Lapdance bucht

Ein Lapdance wird oft als „Geschenk“ gebucht und meist innerhalb eines Junggesellenabschieds spendiert. Dabei erhält ein noch nicht verheirateter Mann von seinen Freunden ein Abschiedsgeschenk. Spendiert wird ihm ein Lapdance von einer Stripperin.

Lapdance lernen

Wie andere Tanzstile auch, lässt sich auch der Lapdance erlernen. Spezielle Tanzschulen bieten Kurse. Ebenso wie auch das Tanzen an der Stange kann der Lapdance dort gelernt werden, um ihn z. B. privat einzusetzen.

Kurse sind aber nicht allzu weit verbreitet. Manchmal gibt es spezielle Tanzschulen dafür. Der Tanz wird aber als sexistisch betrachtet und ist kein offizieller Tanz, so wie es Walzer oder Tango sind. Daher ist es auch nicht ganz so einfach ihn offiziell zu erlernen. Zudem folgt es auch keinen festem Regeln oder gar einer Schrittfolge.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here