Was ist Nudismus? Geschichte und Begriffsherkunft

Was ist Nudismus

Nudismus beschreibt die Zelebrierung der Nacktheit als Akt der Verbundenheit zur Natur. An Badeseen und beim Sport wird die Freikörperkultur in vielen Nationen meist in der Gemeinschaft ausgelebt. Dabei ist der Nudismus seit Jahrzehnten in der Kultur fest verankert und beliebt. Doch woher stammen der Begriff sowie die Freikörperkultur per se und wie äußern sich die gesetzlichen Bestimmungen?

Nudismus: Erklärung und Herkunft des Begriffes

Der Begriff Nudismus hat seinen Ursprung in der lateinischen Sprache. Das Adjektiv “nūdus” lässt sich unter anderem als nackt oder entkleidet übersetzen. Somit erläutert schon die Begriffsherkunft den Sinn hinter dem Nudismus. Die ihm angehörigen Nudisten sind somit Personen, die sich zur Nacktheit hingezogen fühlen. Diese wird in der Regel in der Gemeinschaft beim Baden oder Sport ausgelebt.

Dabei spielt der erotische Aspekt beim Nudismus jedoch eine stark untergeordnete Rolle. Somit steht die Freikörperkultur im strengen Gegensatz zum Exhibitionismus. Die sexuelle Erregung soll mit dieser Form der öffentlichen Nacktheit nicht repräsentiert werden. Vielmehr fließen die Naturverbundenheit und das Freiheitsgefühl in die Beweggründe der Nudisten, sich nackt zu zeigen, ein.

Nudismus ist ein recht neuer Begriff, der erst im 20. Jahrhundert geprägt wurde. Weit verbreitet ist daher bis heute der Terminus Freikörperkultur. Die FKK war daher auch schon weit vor der Gegenwart verbreitet und fand auch in deutlich konservativeren Kreisen ihren Platz.

Organisiert sind die Anhänger der Freikörperkultur in der Internationalen Naturisten Föderation, kurz INF-FNI. Diese richtet beispielsweise zahlreiche Events in verschiedenen Ländern aus und kämpft darüber hinaus für die verbreitete Anerkennung der Freikörperkultur.

Die Entwicklung der modernen Freikörperkultur

Gänzlich lassen sich die Ursprünge des Nudismus nicht zurückverfolgen. Sich unbekleidet zu zeigen ist beispielsweise in indigenen Stämmen und Völkern damals wie heute normal. Der moderne Nudismus als Kulturform entwickelte sich dagegen wahrscheinlich im 19. Jahrhundert in Deutschland. Bis heute zählt Mitteleuropa zu den Zentren der FKK-Bewegung.

Da die Nacktheit im Alltag auch hierzulande mindestens als anstößig betrachtet wird, muss sie bis heute viele Hürden zur gesellschaftlichen Anerkennung überwinden. In zahlreichen konservativ-religiösen Staaten wie Saudi Arabien, aber auch in den USA steht die Freikörperkultur unter strenger Strafe und wird dabei zumindest gesetzlich mit dem Exhibitionismus gleichgesetzt. Teilweise standen auch Körperstrafen auf dem Programm, wobei zu Beginn des 20. Jahrhunderts sogar Urlauber am Strand auf ihre Bräune hin überprüft wurden.

Nach dem Ende des 2. Weltkrieges lockerten sich die Bestimmungen über die öffentliche Nacktheit in zahlreichen Ländern. Besonders die DDR, aber auch skandinavische Länder zählten zu den Hot Spots der Freikörperkultur. Eigens eingerichtete Strände und Wanderwege ermöglichten das gemeinsame Nacktsein ohne zu befürchtende Strafen. Nach der Wiedervereinigung wurde Nudismus ein gesamtdeutsches Phänomen, das jedoch vor allem im Osten der Republik zelebriert wird und ein Nischendasein pflegt. In zahlreichen westlichen Ländern sind neben dem gemeinsamen Baden auch Nordic Walking oder das Radfahren Teil der Freikörperkultur.

Gesetzliche Bestimmungen zum Nudismus

Bis heute gilt Dänemark europaweit als das einzige Land, an dem das Baden und das Sonnen prinzipiell an jedem Strand möglich ist. Da die Motivation der Nacktheit nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden kann, zieht das hüllenlose Herumwandern in Deutschland abseits von gekennzeichneten Flächen in der Regel ein Bußgeld für die Erregung öffentlichen Ärgernisses nach sich. Je nach Auslegung kann dabei auch die Verurteilung zu einer Haftstrafe bis zu einem Jahr erfolgen. In einer großen Anzahl an Staaten, darunter viele Urlaubsländer, ist die öffentliche Nacktheit vollständig untersagt.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here