Was kostet eine Auslandsüberweisung nach Österreich?

Wer in Deutschland seinen Wohnsitz hat, jedoch im Ausland beschäftigt ist, kann sich das Gehalt auf sein Konto in Deutschland überweisen lassen. Selbst die Mieten für ausländische Ferienwohnungen können bequem über ein Konto in Deutschland gezahlt werden. Online im Ausland gekaufte Waren können ohne Weiteres über ein deutsches Konto gezahlt werden. Durch die überall gleichen Regeln beim Zahlungsverkehr in der EU können Banken über die SEPA Überweisung schneller (max. 3 Tage) Geld übermitteln.

Was ändert sich mit der SEPA Überweisung ins europäische Ausland?

Bei der SEPA Überweisung ist es zwingend notwendig, dass die Internationale Kontonummer kurz IBAN und der BIC (Bankleitzahl) bekannt sind. Die IBAN hat in jedem Land eine feste Länge.

Welche Daten beinhaltet die IBAN?

In Deutschland ist die IBAN eine einheitliche Nummer mit 22 Stellen. Sie setz sich wie folgt zusammen: Der Ländercode „DE“ gefolgt von einer Prüfziffer die 2 Stellen hat, die Bankleitzahl mit acht Stellen und schlussendlich die Kontonummer des Kunden mit rund 10 Stellen. Das wirklich Neue bei der IBAN ist die vorangestellte Prüfziffer.
Ist die Kunden-Kontonummer keine 10 Ziffern lang, werden vor ihr so Nullen geschrieben bis die Anzahl von 22 Stellen erreicht ist!

Welche Kosten werden bei einer Überweisung innerhalb Europas verlangt?

Bei den Gebühren für eine Überweisung ist nicht mehr das Land maßgeblich, ob Ländergrenzen dabei überschritten werden ist nicht mehr relevant. Ist ein Land Teil der EU oder der EWR, wurden IBAN und auch BIC fehlerfrei ins SEPA-Formular geschrieben und ist die zu überweisende Währung Euro, dann kostet die Auslandsüberweisung nicht mehr als eine inländische Überweisung. Bei der Mehrzahl der Banken sind Überweisungen ins Ausland innerhalb der EU kostenlos also auch nach Österreich. Einige Finanzinstitute fordern Gebühren für Zahlungen innerhalb von Deutschland, die sie dann auch für eine SEPA Transaktion in die EU berechnen dürfen.

Entstehen Kosten bei Überweisungen in fremden Währungen?

Ja, weil nur Euro-Zahlungen kosten nix oder kosten genau soviel wie eine einfache Inlandsüberweisung. Soll eine SEPA Überweisung z.B. nach Rumänien beispielsweise RON ausgeführt werden, berechnet die Bank eine Wechselgebühr für die andere Währung. Da Österreich den Euro hat, werden hier keine weiteren Kosten fällig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here