Was passiert, wenn ich ALT+F4 drücke? – Aufklärung

In machen Situationen kann es passieren, dass ein Computer nicht mehr funktioniert, dann muss man sich einer Tricks behelfen, die erreichen, dass alle Programme geschlossen werden und der Rechner neu gestartet werden kann. Im Übrigen funktioniert dies auch, wenn die Maus oder das Touchpad eines Laptops nicht mehr einsatzbereit sind. Technische Fehler oder auch der leer gewordene Akku müssen kann umgangen werden.

Die ursprüngliche Form eines Computers wurde ohne Maus entwickelt. Alle Schritte konnten nur über die Tastatur erfolgen indem man eine bestimmte Tastenkombination anwendete. Auf diesem Prinzip basieren heute noch alle Computer und können auch so noch gesteuert werden, ohne dass eine Maus existiert oder funktionsfähig ist.

Drückt man die angegebene Tastenkombination, dann kann man damit alle aktuell geöffneten Programme schließen. Dies muss man so oft machen, bis alle Programme geschlossen sind. Verwendet man die Kombination ein weiteres Mal, trotz, dass alle Programme nicht mehr ausgeführt werden, erkennt der Rechner, dass er heruntergefahren werden soll.

Durch diese Kombination kann also auch der Rechner heruntergefahren oder neu gestartet werden. Durch die Auswahl mit den Pfeiltasten und die Bestätigung durch Enter ist es leicht, dass die Befehle ausgeführt werden.
So ist auch eine Steuerung ohne eine weitere Hardware, wie eine Maus möglich.

Auch bekannt ist der Klammergriff, bei diesem Muss aber nicht Alt und F4 gedrückt werden, sondern STRG+Alt+Entf . Hierdurch können alle Prozesse auf einmal gestoppt werden und der Rechner schaltet sich aus. Dieser Griff ist so umständlich, da sich die Entwickler gedacht haben, dass Tastenkombinationen, die nah beieinanderliegen diese n Befehl auch aus Versehen auslösen können. Die Folge wäre der Verlust der gemachten Arbeit und vor allem aller eingespeisten Daten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here