Was sind Adjektive? – Beispiele & leichte Erklärung

1) Man bezeichnet Adjektive auch als Eigenschaftswörter. Dies ist so, weil sie angeben, wie jemand oder etwas ist, also Eigenschaften angeben.

Wie ist der Ball? Der Ball ist rund.
Wie sind die Senioren? Die Senioren sind alt.

2) Adjektive beschreiben überwiegend ein (oder mehrere) Substantiv(e). Direkt vor einem Substantiv stehend, müssen Adjektive daher dekliniert werden.

Nominativ: Der höfliche Gentleman besitzt Anstand.
Genitiv: Der Anstand des höflichen Gentlemans.
Dativ: Dem höflichen Gentleman wird Anstand nachgesagt.
Akkusativ: Die meisten Menschen mögen den höflichen Gentleman.

3) Adjektive können auch Verben ergänzen, mithin einen Zustand oder eine Tätigkeit genauer beschreiben:

Das Auto fährt schnell.
Die Sonne ist hell.

4) Man kann Adjektive auch steigern:

Grundform (Positiv): schön, flach, weit
1. Steigerungsstufe (Komparativ): schöner, flach, weiter
2. Steigerungsstufe (Superlativ): am schönsten, am flachsten, am weitesten
Dabei ist zu beachten, dass…

…einige Adjektive unregelmäßig gesteigert werden: gut → besser → am besten
…es Adjektive gibt, die man nicht steigern kann: einzig, laufend, rund

5) Mit Adjektiven können Vergleiche angestellt werden:

Positiv: Martin ist so alt wie Julian.
Komparativ: Helena ist älter als Nina.

6) Adjektive können schließlich zu Substantiven werden:

Das Entscheidende ist, dass du glücklich bist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here