Was sind Bankeinlagen? – Erklärung & Beispiel

Eine Bankeinlage ist eine Einlage bei einem Geldinstitut, wobei unter einer Einlage beispielsweise Guthaben auf Spar-, Termingeld- oder Kontokorrentkonten zu verstehen ist. Aus Sicht der Bank handelt es sich bei der fremden Einlage um eine Verbindlichkeit gegenüber dem Anleger. Aus diesem Grund ist auch das BGB auf Bankeinlagen anzuwenden.

Unterschiedliche Typen von Bankeinlagen

Bankeinlagen lassen sich hinsichtlich der Verfügbarkeit und des Zeitraums unterscheiden. Dadurch ergibt sich eine Abgrenzung zwischen den folgenden drei Typen von Bankeinlagen:

  • Befristete Einlagen: Laufzeit von mehr als einem Monat, in manchen Fällen Jahre, vor allem höher verzinste Festgelder
  • Sichteinlagen: jederzeit verfügbar, beispielsweise Girokonten/Tagesgeld
  • Interbankguthaben: Bankguthaben zwischen verschiedenen Geldinstituten

Einlagensicherung

Eine funktionierende Volkswirtschaft zeichnet sich durch gesicherte Einlagen aus. So ist es von erheblicher Bedeutung, dass Anleger auf ihre Bankeinlagen zugreifen können. Auf der anderen Seite können diese von Geldinstituten zur Vergabe von Krediten verwendet werden. Im Falle von Zahlungsausfällen der Kreditnehmer können Kettenreaktionen ausgelöst werden, die sich durch das Interbankguthaben noch verstärken. Ein klassisches Beispiel für eine derartige Entwicklung war die Finanzkrise im Jahr 2008.

Um Krisen vorzubeugen, dürfen Banken nicht die gesamten Sichteinlagen zur Kreditvergabe verwenden, sondern müssen eine Mindestreserve zurückhalten. Hinzu kommt eine europaweite Einlagensicherung, die nach der Finanzkrise 2008 geschaffen wurde. Diese stellt gesetzlich sicher, dass sämtliche Bankeinlagen bis 100.000 Euro zur Gänze gesichert sind.

Bankeinlagen – Übersicht

  • Befristete Einlagen, Sichteinlagen, Interbankguthaben
  • Beispiele: Girokonten, Festgeld, Sparkonten
  • Einlagensicherung durch EU-weiten Einlagensicherungsfonds und Bildung von Mindestreserven

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here