Was sind und soziale Bedürfnisse in der BWL? – Erklärung & Beispiel

Was sind und soziale Bedürfnisse in der BWL

Generell ist ein soziales Bedürfnis der Wunsch nach menschlichem Kontakt. Also nach

  • Nähe,
  • Zuneigung
  • und Liebe.

Soziale Bedürfnisse in der BWL

In der Betriebswirtschaftslehre hingegen wird das soziale Bedürfnis als Mangelerscheinung und dem Wunsch diese zu eliminieren, definiert. Kurz gesagt handelt es sich um die Grundbedürfnisse des wirtschaftlichen Handelns. Hier spielt die Nachfrage nach

  • Kleidung,
  • Nahrung
  • und Unterkunft

eine große Rolle.

Aber es sind auch existenzielle Bedürfnisse, wie

  • Essen,
  • Trinken
  • sowie Schlafen

damit gemeint.

Ein Bedürfnis und der Wille zum Kauf definiert hierbei den Bedarf. Ein Bedarf plus Kaufkraft stellen hier eine konkrete Nachfrage dar. Hinzu kommt, dass der Mensch sich nach Kultur sehnt sowie zwischenmenschlicher Interaktion und vielen weiteren Annehmlichkeiten des Lebens. Hier entsteht der Unterscheid zwischen Menschen.

Aus Wirtschaftswissenschaftlicher Sicht ist es dabei sehr interessant, wie jeder der einzelnen Wünsche zu verschiedenen Zeitpunkten und sich stetig wechselnden Lebensphasen nachgefragt wird. Hier zeigen sich vor allem Unterschiede im Kollektivbedürfnis.

Erwähnt werden muss, dass die Befriedigung der eigenen Bedürfnisse immer im Mittelpunk des Handelns stehen. So entsteht vor allem das Verlangen nach bestimmten Gütern. Der dadurch entstehende Markt wird mit der Kaufkraft nominal oder prozentual abgedeckt und stellt einen bedeuteten Wirtschaftsbereich dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here