Was sind Tapas? (Essen) – Herkunft & Aufklärung

Was sind Tapas

War vor einigen Jahren noch die Paella das bekannteste Gericht aus Spanien, wird ihr mittlerweile von den auch aus Spanien stammenden Tapas der Rang abgelaufen. Dabei handelt es sich um Vorspeisen oder Snacks und es gibt sie in vielen verschiedenen Variationen. Ob kleiner Leckerbissen oder ein Teller voll, heiß oder kalt, auf Brot, am Spieß oder in der Schale, ob sie zuhause zubereitet oder im Restaurant bestellt werden, frische Tapas sind eine köstliche Alternative zu ungesundem Fast Food oder Snacks.

Wie sind Tapas entstanden?

Das ist eine gute Frage, denn über den Ursprung und die richtigen Zutaten der Tapas streiten sich die Spanier schon seit Jahrhunderten. Das Wort Tapas stammt vermutlich vom spanischen Wort tapar, das abdecken bedeutet. Ursprünglich soll es sich dabei um ein einfaches Stück Brot gehandelt haben, das auf ein Glas gelegt wurde, um Fliegen fernzuhalten. Später kamen dann Oliven dazu und in Olivenöl geröstete, mit Salz bestreute und noch heiß servierte Mandeln. Das sind die klassischen Tapas, wie sie noch heute in Spanien zu finden sind. Im Laufe der Jahre sind immer mehr Sorten hinzugekommen und jede Region des Landes hat ihre eigenen Variationen erfunden. Es gibt aber auch zahlreiche Legenden zur Entstehung der Tapas.

Tapas – die Legenden

Die Erfindung der kleinen Zwischenmahlzeiten, die oft zu Alkohol gegessen werden, wird auch König Alfons dem 10. von Spanien zugeschrieben. Der Legende nach wurde er einst von einer schweren Krankheit heimgesucht, weswegen er nur kleine Portionen von Speisen mit kleinen Mengen Wein zu sich nehmen konnte. Nachdem er sich von seiner Krankheit erholt hatte, erließ der König ein Dekret, wonach in Gasthäusern kein Wein ohne kleine Mahlzeiten serviert werden durfte.

Eine Variation dieser Legende besagt, dass das Dekret tatsächlich angeordnet wurde, um Bauern daran zu hindern, auf nüchternen Magen zu trinken, anstatt sich etwas Sinnvolles zum Essen zu kaufen. Andere Historiker glauben, dass Tapas von Bauern und im Freien arbeitenden Menschen stammen könnten, die während des gesamten Arbeitstages kleine Mahlzeiten mit Wein konsumierten, um die dringend benötigte Energie zwischen den normalen Mahlzeiten zu bekommen. Doch egal, wie sie entstanden sind, Tapas sind heute eine perfekte Möglichkeit, um die reichen Genüsse der spanischen Esskultur zu erleben.

Wie werden Tapas gegessen?

In Spanien werden Tapas selten ohne Alkohol serviert. Sie sind kein Ersatz für Mahlzeiten, sondern leckere Snacks. Die Spanier treffen sich in Tapas-Bars, um eine gesellige Zeit zu verbringen und sich zu unterhalten. Es gibt sogar den Begriff “tapeo”, er bedeutet ausgehen, um Tapas zu essen. In Spanien gibt es keine Tapas-Restaurants, aber Tapas sind, wie bei uns auch, häufig Teil der gehobeneren Küche geworden. In deutschen Tapas-Restaurants gibt es entweder eine Speisekarte, von der gewählt werden kann, oder die verschiedenen Gerichte sind ausgestellt.

Man wählt einfach so viele kleine Gerichte, wie man möchte. Diese werden dann nach und nach serviert. Das ist besonders bei warmen Tapas sehr praktisch, da man sie sofort essen kann, wenn sie an den Tisch kommen und nicht kalt werden. Egal ob daheim oder im Restaurant, Tapas werden immer aus ganz frischen Zutaten hergestellt und sollten sich nach dem saisonalen Angebot richten. Für den besten Geschmack sollte das zur Zubereitung verwendete Olivenöl immer von höchster Qualität sein.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here