Was sind Verben? – Beispiele & leichte Erklärung

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

1. Verben werden auch „Tunwörter“ oder „Zeitwörter“ genannt.

2. Sie beschreiben, was jemand tut, oder was geschieht. Auch Zustände werden von Verben ausgedrückt.

3. Verben schreibt man klein. Wandelt man Verben in ein Substantiv um (Substantivierung) -> Großschreibung!

4. Verben können in verschiedenen Formen stehen:
Grundform = Infinitiv.
Jedes Verb besitzt einen „Verbstamm“ + dazugehörige Endung:
Beispiel: Ich gehe, du gehst, wir gehen, ihr geht.

5. Konjugation = Das Verb in verschiedene Formen setzen.
Beispiele für „Konjugation“:

  • a. Person und die Anzahl (Numerus)
    Beispiel:
    wir sprechen –> (Mehrzahl, Endung „-en)
  • b. Zeit (Tempus)
    Beispiel: sie kocht – sie kochte (Präteritum)
  • c. Aktiv und Passiv (Genus Verbi)
    Beispiel: Es wurde gekocht. (Passiv)
    Ich koche gerade. (Aktiv)
  • d. Aussageart (Modus)
    Beispiel: Geht in die Schule!(Aufforderng)

6. Modalverben (sollen, dürfen, müssen, können, wollen, mögen) stehen vor dem Verb in der Grundform.
Beispiel: Sie kann schreiben.

7. Hilfsverben (werden, haben, sein) helfen, die Verben in verschiedene Zeiten zu setzen.
Beispiel: Du bist gelaufen. Du warst gelaufen. Du wirst laufen.
Manchmal steht direkt hinter dem Hilfsverb ein Adverb, ein Nomen oder ein Adjektiv.
Beispiel: Sie ist vorne. Er hat Interesse. Wir sind frei.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.