Weight Watchers – so berechnet man die Punkte richtig

Beim Besuch im Freibad macht sich das ein oder andere Pfund zuviel sehr leicht bemerkbar. Jetzt soll sich etwas ändern, denn lange genug ist der Gedanke ans Abnehmen aufgeschoben worden. Nun schwärmt die beste Freundin von dem neuen Weight Watchers Pro Points Plan. Dieser Plan soll den Weg zum gesunden Abnehmen ebnen.

Der Plan: So werden die Punkte bei Weight Watchers richtig berechnet!

Der Weight Watchers Pro Points Plan präsentiert neue Ideen, kreativ abzunehmen. Und zwar durch ein kompaktes Paket, das aus vielen Säulen besteht. Wichtig ist der Pro Point Wert, der nach einer Formel berechnet wird, die aus dem

  • Eiweiß,
  • Fett,
  • Kohlenhydrate und
  • Ballaststoffanteil der jeweiligen Lebensmittel berechnet wird.

Das bedeutet, ein Menü wie Wiener Schnitzel hat einen ProPoint Wert von 6. Und ein von Weight Watchers empfohlenes Gericht „Prosciuttoröllchen auf Tomate“ hat einen Pro Point Wert von 4.

Um eine Reduzierung des Gewichts zu erreichen, sollte täglich ein persönliches Punkte Budget nicht überschritten werden. Im Rahmen des Weight Watchers Programms wird mit jedem Teilnehmer und mit jeder Teilnehmerin ein persönliches Punkte Budget erarbeitet.

Dabei hängt die Anzahl der „erlaubten“ Punkte pro Person von folgenden Faktoren ab:

  • Geschlecht  (Männer 15 / Frauen 7)
  • Alter (18-20 Jahre = 5 Punkte, 21-35 Jahre = 4 Punkte, 36-50 = 3 Punkte, 51-65 Jahre = 2 Punkte, über 65 Jahre = 1 Punkt)
  • Gewicht  (1 zehntel des Gewichts auf- oder abgerundet)
  • Größe (unter 1,60m = 1 Punkt / über 1,60m = 2 Punkte)
  • Tägliche Aktivitäten (Bürojob ohne viel Bewegung = 0 Punkte, bei etwas Bewegung = 2 Punkte, bei durchaus viel Bewegung  = 4 Punkte, bei täglich viel Bewegung = 6 Punkte)

Zusätzlich gibt es Sattmacher Tage, an denen das Punkte Budget außer acht gelassen werden kann. Diese Tage können regelmäßig genossen werden, um sich wohler zu fühlen. Dann werden wieder Rezepte nach dem Pro Point Plan gegessen und eine Reduzierung des Gewichtes ist so gut wie sicher. Denn Weight Watcher bietet einen Rezept Service an, der leckere Gerichte anbietet , die kaum an eine herkömmliche Diät erinnern. Es soll nicht gehungert werden, sondern die Aufnahme der Nahrung soll so ausgewogen wie möglich sein.

Auch interessant:  Wie kann ich eine eigene Hotline einrichten?

Alle wichtigen Nährstoffe werden dem Körper zugeführt und zusätzliche Bewegung erhöht die Aussichten auf ein Gewicht, das zur Körpergröße passt. Viel Obst, Gemüse und Säfte sorgen für einen Vitaminschub, der neue Energie freisetzt. Zusätzlich ist ein reger Austausch mit Gleichgesinnten erwünscht. Es können gemeinsame Radtouren und anschließende festliche Essen nach dem Pro Point Plan stattfinden.

Das Fazit zum Weight Watchers Punkte-Plan

Der Pro Point Plan wird individuell für jeden oder jede Interessierte erstellt und bietet durch den Wechsel zwischen“ Sattmacher Tagen“ und Tagen mit einem begrenztem Punkte Budget einen wirkungsvollen Wechsel. Das erhöht den Anreiz durchzuhalten, bis das Wunschgewicht tatsächlich erreicht ist. Die Gruppentreffen mit einer gemeinsamen Freizeitgestaltung sind ein weiterer Pluspunkt. Denn oft bleiben sie länger als erwartet bestehen und sind ein Eckpfeiler, nicht wieder zu den bisherigen Essgewohnheiten zurückzukehren.

Übrigens: Solche Sachen darf man während einer Diät natürlich nicht mehr essen 😀 😛

Sussigkeiten

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here