Welche Buchungssätze gibt es?

Man unterscheidet einfache Buchungssätze und zusammengesetzte Buchungssätze. Einzelne Buchungssätze werden prinzipiell mit folgender Faustregel erfassen: 

SOLL AN HABEN

Hierbei ist darauf zu achten, ob es sich zum Beispiel um eine

  • Aktiv-Passiv-Mehrung,
  • eine Aktiv-Passiv-Minderung,
  • einen Aktivtausch oder einen
  • Passiv-Tausch handelt.

AKTIV-PASSIV-MINDERUNG

  • Verbindlichkeiten werden per Überweisung beglichen
  • Verbindlichkeiten werden im Soll weniger (sie werden bezahlt) und Bank wird im Haben weniger.
  • Verbindlichkeiten an Bank

AKTIV-PASSIV-MEHRUNG

  • Es werden Rohstoffe auf Ziel gekauft.
  • Rohstoffe werden im Soll mehr.
  • Verbindlichkeiten werden im Haben mehr.
  • Rohstoffe an Verbindlichkeiten

AKTIV-TAUSCH

  • Forderungen werden von unseren Kunden per Banküberweisung beglichen.
  • Bank wird im Soll mehr und Forderungen im Haben weniger.
  • Bank an Forderung

PASSIV-TAUSCH

  • Verbindlichkeiten werden in ein Darlehen umgewandelt.
  • Verbindlichkeiten werden im Haben weniger und Darlehen im Soll mehr.
  • Darlehen an Verbindlichkeiten

ZUSAMMENGESETZTE BUCHUNGSSÄTZE

Zusammengesetzte Buchungssätze beschreiben zwei einzelne Geschäftsprozesse.

BEISPIEL FÜR ZUSAMMENGESETZTE BUCHUNGSSÄTZE:

Wir kaufen Rohstoffe zum Teil auf Ziel, den Rest zahlen wir bar.
Rohstoffe
an Bank
an Kasse
Es ist zu beachten, dass Geschäftsprozesse nur mit Belegen erfasst werden dürfen!