Welche Vorteile haben Bogenbrücken? – Aufklärung

Eine Bogenbrücke ist generell eine der ältesten Konstruktionsformen von Brücken. Der wohl größte Vorteil der sich aus einem solchen Bau ergibt, ist jener, dass der Bogen einen sehr stabilisierenden Einfluss auf das Gesamtkunstwerk hat. Die Lastverteilung auf die einzelnen Fundamente erfolgt viel gleichmäßiger, was eine einseitige Überbelastung verhindert und somit die Einsturzgefahr erheblich minimiert. Dadurch sind diese Brücken auch mit einem vergleichsweise sehr hohen Gewicht belastbar.

Eine weitere einwirkende Kraft ist die Schubkraft. Wenn eine Bogenbrücke – wie so oft – aus mehreren Bögen besteht, dann hebt sich die einwirkenden Schubkräfte zwischen den Bögen auf. Als bildliches Beispiel möchte hier die bekannte Harry Potter-Brücke, das Glenfinnan Viaduct in Schottland, genannt werden.

Die Bauweise

Bei optimal geometrischer Arbeit ist die Bogenbrücke lediglich einer Druck-, aber keiner Zugbelastung ausgesetzt, daher galt diese Form des Brückenbaus lange Zeit als die Einzige, die sich als dauerhaft tragfähig bezeichnen ließ, und über viele Jahre hinweg den Belastungen standhielt. Einen Unterschied machen auch die Wölbung bzw. die Ebene der Bogenbrücke; flache Brücken haben den Vorteil, dass mit einem einzelnen Bogen bis zu 60m überbrückt werden können. Aufgrund ihrer Stabilität und ihrer Bauweise ist die Bogenbrücke eine der am häufigsten anzutreffenden Modelle.

Nebst der bautechnischen und statischen Vorzüge bieten sie dem Begutachter auch eine nostalgische optische Erscheinung mit dem Gefühl der zurückgedrehten Zeit, da diese Brücken bereits im 7. Jahrhundert vor Christus nachweislich existierten; die ältesten bekannten Brückenmodelle sind die erhaltenen Brücken von Arkadiko, Griechenland. Diese sind die perfekten Repräsentanten der Tragfähigkeit und überzeugen durch ihre nach wie vor bestehende Existenz von der Stabilität eines solchen Bauwerks. Die heutigen Brücken, hauptsächlich gefertigt aus Eisen und Stahl, liegen den hölzernen Varianten in einem Punkt voraus: sie sind weitaus witterungsbeständiger und können nicht morsch werden. Ihre Wartung gestaltet sich somit erheblich einfacher, da bei morschen Brücken die komplette Brücke erneuert werden muss.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere