Wie kann man TV am Computer bzw. Notebook schauen?

Heutzutage ist es ein Kinderspiel am Notebook in den TV-Genuss zu kommen – wobei man dabei noch nicht einmal gesondertes Zubehör braucht. Es gibt drei unterschiedliche Arten, wie Sie Ihren Notebook als Fernseher umwandeln können.

TV-Genuss über das Notebook ganz einfach über das Internet

Die erste Art, TV-Sender über das Notebook zu empfangen ist, dass man jeden TV-Sender heutzutage über das Internet streamen kann. Hierfür brauchen Sie nur ein Notebook sowie eine gute Verbindung zum Internet. Wenn man dies Zuhause über das WLAN-Netz durchführt, dann sollte man bei dem TV-Genuss keine Probleme haben.

Problematischer wird es da schon, wenn Sie nicht Zuhause sind und nicht auf Ihr WLAN zurückgreifen können. Dann benötigen Sie einen sogenannten Surfstick. Das Problem ist, dass nur ein begrenztes Datenvolumen gibt, welches vor allem beim Streamen sehr schnell aufgebraucht ist, so dass das Betrachten eines Films dann schon schwierig wird.

Sollten Sie nur ein WM-Fussballspiel auf Ihrem Handy genießen wollen, dann kann das Betrachten über eine mobile Datenverbindung kein Problem sein. Wünschen Sie noch weitere Informationen zum Surfstick, dann schauen Sie doch auch einfach mal in unserem weiteren Bericht vorbei.

Der TV-Genuss über Zattoo sowie TV Spielfilm live ist dabei der einfachste Weg. Die unterschiedlichen TV-Sender sind dort aufgeführt, aus denen Sie dann Ihren Wunsch-TV-Sender aussuchen können, wie man es bei einem normalen Fernseher auch machen würde. Das Benutzen dieser Portale ist legal, so dass Sie sich keine Gedanken darüber machen müssen, dass Sie sich strafbar machen könnten.

Bei einer Vielzahl der öffentlich-rechtlichen TV-Sender wie beispielsweise das ZDF sowie DAS ERSTE kann man die ganze Zeit den Stream über die Internetseite des entsprechenden TV-Senders genießen. Hier kommen Sie auch noch in den Genuss einer noch besseren Qualität des Bildes.

Mobiler TV-Genuss mit Ihrem Notebook sowie DVB-T

Sie müssen nicht gerade online sein, um an Ihrem Laptop in den TV-Genuss zu kommen. DVB-T-Standard kann Ihnen dabei behilflich sein. Unter DVB-T versteht man einen Funkstandard, welcher über eine Antenne Fernsehsignale erhält. Von Region zu Region kann es mit dem Empfang von DVB-T jedoch unterschiedlich sein.

Über die Internetseite Überallfernsehen können Sie schauen, ob DVB-T bei Ihnen verfügbar ist und wie gut der Empfang bei Ihnen ist. Damit Sie dieses Programm auf Ihrem Notebook genießen können, brauchen Sie auch noch eine gesonderte Hardware. Dies sind ein besonderer USB-Stick sowie eine Antenne. Diese Antenne wird dann einfach mit dem USB-Stick verbunden.

Die preiswerten Fabrikate kosten zwischen 20 und 30 Euro. Im Lieferumfang von manchmal USB-Sticks ist auch noch eine Fernbedienung enthalten.

Der USB-Stick reicht aber nicht aus, um die TV-Sender zu empfangen. Es muss auch noch eine gesonderte Software auf Ihrem Notebook aufgespielt werden, damit das Signal korrekt verarbeitet wird. In den meisten Fällen ist die Software im Lieferumfang enthalten. Sollte dies nicht der Fall sein, kann man die Software auch im Internet downloaden.

Verbindung zwischen Laptop sowie das Kabelfernsehen herstellen – Dies ist mit dem DVB-C-Stick möglich

Die dritte Option wird ähnlich wie das DVB-T verwendet: Sie müssen hierbei mit einem USB-Stick, welcher im USB-Port Ihres Notebooks steckt, das Signal von Ihrem Kabelfernsehen auf Ihr Notebook lenken. Diese Option eignet sich besonders gut für Sie, wenn Sie Zuhause Fernsehen möchten, Sie aber keinen Extraplatz für ein Fernsehgerät haben. Dies ist aber nur möglich, wenn sich in Ihrer Wohnung auch ein Kabelanschluss befindet.

Um DVB-C empfangen zu können, brauchen Sie auch einen gesonderten USB-Stick, der das Signal für Ihr Notebook umwandelt. Die preiswerten Sticks gibt es schon für einen Preis ab 30,00 Euro.

Bei DVB-C ist auch eine gesonderte Software notwendig, welche auch in den meisten Fällen ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist. Sie müssen auch darauf achten, dass Sie auch ein entsprechendes Antennenkabel benötigen, welches einmal mit dem USB-Stick und zum anderen mit der Kabelbuchse verbunden werden muss.

Ein großer Vorteil vom Kabelfernsehen ist, dass es über eine perfekte Bildqualität verfügt. Eine Vielzahl der Sender verfügen dort über eine perfekte HD-Auflösung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.