Wie klebt man Sand beim Basteln am besten – Aufklärung

Als allererstes brauchst du ein dünnes Holzbrettchen. Wenn du vorhaben solltest kleine Bilder zu machen oder eine dicke und stabile Pappe für große Bilder. Zum Grundieren deines Bildes brauchst du Wasserfarben oder besser noch Bastelfarben und ein Pinsel. Damit du den Sand gleichmäßig verteilen kannst, solltest du eine Schüssel, einen Löffel und etwas Tapetenkleister verwenden. Schließlich brauchst du als Abschluss wunderschöne Accessoires, die du in dein Sandbild hineinstecken kannst, wie beispielsweise Muscheln, Seestern, Vogelfedern oder auch Schneckenhäuser.

Das richtige Sandgemisch

Du solltest zunächst den Tapetenkleister anrühren. Meistens wirst du schon auf der Verpackung erkennen wie groß das Verhältnis sein sollte. Die Regel trifft immer auf 20 zu 1. Das bedeutet, dass du 20 Esslöffel Wasser nehmen solltest und dazu einen einzigen Esslöffel Kleisterpulver. Falls du vorhaben solltest ein kleines Bild zu machen, reicht es in der Regel aus, wenn du ein klein wenig von dem dicken Kleister dazu verwenden würdest. Du solltest die Mischung solange anrühren bis kein einziger Klumpen in dieser Mischung mehr erkennbar ist und das ganze erstmal quellen lassen. In der Zwischenzeit kannst du nämlich dein Holzbrettchen mit Wasserfarben grundieren. Suche dir dazu am besten die schönste Hintergrundfarbe aus, die auch gleichzeitig zu sein deinem Sand passt und streiche es auf. Während dann Sperrholzbrettchen trocknet, kannst du den Sand dazu verwenden, indem du diesen in den Kleister hinzu gibst. Du solltest so viel Sand hinein geben, bis die Masse in etwa die gleiche Dichte erreicht wie etwa ein Plätzchenteig. Nun solltest du diesen Kleister gut formen und kneten können, ohne dass du dabei bemerkst, wie noch Staub abfällt oder der Kleister tropfen könnte.

Als nächstes solltest du dieses Sandgemisch in die Mitte deines Bildes verteilen und versuche dabei die Verteilung gleichmäßig auf das gesamte Bild zu geben. Du solltest darauf achten, dass du bei der Verteilung einen gleichmäßigen breiten Rand frei hast. Somit hast du auch noch die Möglichkeit, dass deine schöne Hintergrundfarbe noch zu sehen ist. Wenn du das dann gemischt gut verteilt und glatt gestrichen hast, hast du nun die Möglichkeit deine schönen Accessoires in das Sandgemisch hinein zu drücken. Verteile deine Accessoires so, wie du ist es haben möchtest.

Noch ein Tipp am Rande: Um einen gleichmäßigen Rand zu bekommen, kannst du beispielsweise eine Schablone aus Karton anfertigen, welches du dann schlussendlich auf das Päckchen legst, bevor du überhaupt den Sand auf das Bild ausgibst. Somit hast auch du die Möglichkeit deinen Sand ganz einfach mit deinen Fingern zu verteilen und in die richtigen Ecken zu drücken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.