Wie lange braucht ein weich gekochtes Ei?

Wie lange braucht ein weich gekochtes Ei

Gekochte Eier werden bei uns gerne zum Frühstück oder auch Mal zum Abendbrot dazu gegessen. Oder sie werden in einfachen Gerichten benötigt. Ob man hierbei das Eigelb lieber hart und durchgekocht oder noch weich und wabbelig haben möchte, ist bei den meisten unterschiedlich.

Hart oder weich gekocht?

Einige bevorzugen den Geschmack des Eigelbs, wenn dieses noch flüssig ist, andere wiederum präferieren das Eigelb in hartem Zustand. Auch je nach Zweck ist es mehr oder weniger vorteilhaft ein weiches Ei zu haben oder eben nicht.

Egal wie man das Ei gerne hätte, der Wassertopf sollte zuerst anfangen zu kochen, bevor man die Eier mit dazu legt.

Soll das Eiweiß auch weich sein oder nur das Eigelb?

  1. Wer es ganz flüssig mag, sodass es nur eine Stufe nach dem rohen Ei ist, also nicht mehr klar aber dennoch nicht ganz fest (sowohl Eiweiß als auch Eigelb), der sollte das Ei in etwa für 3 Minuten gut kochen.
  2. Wenn das Eiweiß schon hart sein soll, aber das Eigelb noch flüssiger und weich, dann sind genau 5 Minuten empfehlenswert.

Je nach gewünschtem Härtegrad kann dann variiert werden. Diese Angaben gelten bei Eiern der Klasse M. Sollte das Ei der Klasse S oder der Klasse L entsprechen, dann ist jeweils entweder eine Minute abzuziehen oder dazu zu rechnen. Für ein ganz hartes Ei lassen sich 8-10 Minuten pauschalisieren.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here