Wie viele und was für Schichten hat die Atmosphäre?

Um unsere Erde herum befindet sich eine Hülle aus Luft und Gasen. Diese wird auch die Atmosphäre genannt. Sie besteht vor allem aus Sauerstoff und Stickstoff. Den Sauerstoff brauchen wir Menschen und viele Tiere zum Atmen und zum Überleben.
Die Atmosphäre besteht aus fünf Schichten. Jede dieser Schichten hat seine eigenen Besonderheiten und nützt der Erde auf unterschiedliche Weise.

Die Troposphäre

Die erste und dünnste Schicht um unsere Erde herum ist die Troposphäre. Sie geht bis zu 17 Kilometer in die Höhe. Hier sammeln sich ungefähr 85 Prozent der gesamten Luftmasse. Dies ermöglicht uns Menschen das Atmen und das überleben. Auch alle Wettervorgänge spielen sich in dieser Schicht ab. Je höher man in der Troposphäre kommt, desto kälter wird es. Die Temperaturen können an der äußersten Grenze dieser Schicht bis zu minus 80 Grad Celsius erreichen. Pro Höhenkilometer nimmt die Temperatur um ungefähr 6,5 Grad Celsius ab.

Die Stratosphäre

Die zweite Schicht ist die Stratosphäre. Sie reicht von 16 Kilometer bis 50 Kilometer in die Höhe. In dieser Schicht wird es wieder wärmer und nicht mehr kälten. In der Stratosphäre befindet sich auch die Ozonschicht. Diese schützt uns Menschen auf der Erde vor gefährlichen Einstrahlungen. Außerdem wandelt sie die ultravioletten Strahlungen des Sonnenlichts in Wärme um. Diese Strahlen sind auch bekannt als UV-Strahlen. Durch diese Wärme steigen die Temperaturen von minus 80 Grad Celsius auf wieder bis zu null Grad Celsius an.

Mesosphäre

Von 50 bis 85 Kilometer in der Höhe befindet sich die Mesosphäre. Da in dieser Schicht kaum noch Ozon vorhanden ist, sinken die Temperaturen wieder ab. Hier kann es bis zu minus 100 Grad Celsius haben. Das macht die Mesosphäre zu der kältesten Schicht unserer Atmosphäre. In dieser Schicht passiert, was wir auf der Erde als Sternschnuppen wahrnehmen. Wenn Staubteilchen und kleinere Gesteinsbrocken aus dem All in die Mesosphäre eindringen, verglühen sie wegen der niedrigen Temperaturen hier. Ohne diese Bremsschicht würden diese Brocken auf die Erde stürzen.

Auch interessant:  Wieso gibt es Ebbe und Flut? - Erklärung

Thermosphäre

Die vierte Schicht der Erdatmosphäre ist die Thermosphäre. Sie befindet sich zwischen 85 und 500 Kilometern von der Erde entfernt. In dieser Schicht befinden sich Space Shuttles und die Internationale Raumstation ISS. Diese umkreist die Erde auf 350 Kilometern in der Höhe. Die Temperaturen steigen in dieser Schicht bis auf über 1.700 Grad Celsius an.

Ionosphäre

Die Ionosphäre ist ein Teil der Mesosphäre und der Thermosphäre. Der Ionengehalt in dieser Schicht sehr hoch was dazu führt das Radiowellen und Licht reflektiert werden. Diese Reflexionen nehmen wir auf der Erde an den Polarregionen als Polarlichter wahr.

Exosphäre

Die äußerste Schicht unserer Atmosphäre ist die Exosphäre. Sie beginnt auf einer Höhe von ungefähr 500 Kilometern und reicht bis zu 10.000 Kilometer in die Höhe. Diese Schicht hat keine genaue Grenze, da die Erdanziehungskraft hier immer schwächer wird. Dadurch können Gasmoleküle irgendwann nicht mehr festgehalten werden und fließen in das Weltall ein.

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here