Wieso gibt es Ebbe und Flut? – Erklärung

Wenn man am Meer ist, kann man etwas Seltsames beobachten. Manchmal ist das Wasser viel höher und manchmal zieht sich das Wasser über einen längeren Zeitraum etwas zurück. Das nennt man Ebbe und Flut.

Was bedeutet Ebbe und Flut?

Die Begriffe Ebbe und Flut beschreiben den Zustand und die Höhe des Meerwassers. Bei Ebbe geht das Wasser zurück und man kann weiter auf das Watt hinauslaufen. Bei der Flut kommt das Wasser wieder und steigt teilweise sogar noch etwas über den normalen Stand an.

Mit was hängt das zusammen

Dieses Phänomen, dass sich das Meer in diesem Ausmaß bewegt hängt mit der Schwerkraft zusammen. Diese Schwerkraft hält uns Menschen und andere Gegenstände am Boden und verhindert, dass wir durch die Luft schweben. Im Weltall gibt es diese Schwerkraft nicht, deshalb schweben Astronauten auch im All. Außerdem bewirkt die Schwerkraft, dass sich die Erde und der Mond gegenseitig anziehen.

Auch das Wasser der Meere und Ozeane wird von dieser Anziehungskraft beeinflusst. Die das Wasser, das sich auf der Erdseite befindet, welche den Mond zugewandt ist, wird vom Mond angezogen. Das macht sich bei uns als Flut bemerkbar. Die Stellung von der Sonne und dem Mond zueinander spielen hier eine wichtige Rolle. Liegen sie mit der Erde auf einer Linie, dann kommt es zu einer Springflut. Diese ist höher als eine normale Flut. Stehen die Sonne und der Mond in einem rechten Winkel zu der Erde dann kommt es zu einer Nippflut. Diese ist niedriger als eine normale Flut.

Die Anziehungskraft des Mondes ist so stark, dass man sie auch auf der vom Mond abgewandten Seite der Erde bemerkt. Jedoch müsste man auf dieser Seite eigentlich eine Ebbe erleben. Dies ist erstaunlicherweise jedoch nicht der Fall. Sowohl auf der Erdseite, welche dem Mond zugewandt ist, als auch auf der vom Mond abgewandten Seite herrscht Flut. Viele Wissenschaftler erklären dies mit der Zentrifugalkraft.

Die Zentrifugalkraft

Am einfachen lässt sich die Zentrifugalkraft an einem Beispiel erklären. Wenn ihr in einem Kettenkarussell sitzt und eine bestimmte Geschwindigkeit erreicht habt, wird euer Körper nach außen, also weg wem Mittelpunkt des Karussells gedrückt. Diese Kraft bezeichnet man als Zentrifugalkraft. Wenn sich die Erde dreht, entsteht genau diese Kraft. Wir bekommen davon aber nichts mit, da sie Anziehungskraft der Erde uns auf dem Boden hält.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere