Wildlederschuhe waschen/reinigen – Anleitung & Tipps

Wildlederschuhe waschen

Wildlederschuhe sind zeitlos elegant, vielseitig kombinierbar und noch dazu äußerst robust. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist jedoch, sie regelmäßig zu pflegen. Wer seine Schuhe aus Wildleder in regelmäßigen Abständen von Verschmutzungen befreit, kann sicher sein, länger Freude daran zu haben. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass die Reinigung sich bei Wildleder deutlich leichter gestaltet als bei Glattleder, denn hier sind spezielle Bürsten erforderlich.

Ein guter Tipp: Direkt nach dem Kauf sollten Schuhe aus Wildleder mit einem entsprechenden Produkt imprägniert werden. Dies hilft, um sie vor Verschmutzungen und Nässe zu schützen. Wenn die Imprägnierung sauber erfolgt, hat man einen langfristig deutlich geringeren Pflegeaufwand mit den Schuhen – zumal Modelle, die nicht imprägniert sind, schneller schwer zu entfernende Flecken bekommen können.

Die Reinigung von Wildlederschuhen – so geht man am besten vor

Eines gleich vorweg: Es gibt einen klaren Unterschied zwischen der Pflege und der Reinigung von Schuhen aus Wildleder. Denn bevor Wildlederschuhe gepflegt werden können, müssen sie erst von sämtlichen groben und feinen Verschmutzungen befreit werden. Insbesondere im Herbst und im Winter verschmutzen Schuhe sehr schnell, da ihnen Kälte, Regen, Matsch und Schnee stark zusetzen können. Für Wildleder kann dies nachhaltige Schäden bedeuten – genau deshalb sollte es gründlich gereinigt und gut gepflegt werden. Die Grundreinigung wird am besten mit einer speziellen Bürste für Wildleder durchgeführt, welche grobe Verschmutzungen zuverlässig beseitigt.

Sobald dies erfolgt ist, kann eine Lederseife zum Einsatz kommen, um die feineren Verschmutzungen zu entfernen. Soll ein Fleck bearbeitet werden, arbeitet man am besten sorgfältig von außen nach innen – so wird er nach und nach schwächer und verschwindet im besten Fall irgendwann. Eine weitere Alternative ist die Reinigung mit Polsterschaum, mit dem sich Schmutz ebenfalls entfernen lässt. Nachdem man die Schuhe bearbeitet hat, nimmt man ein angefeuchtetes Tuch zur Hand und wischt damit die Schuhe ab. So können Reste der Seife, welche eventuell noch am Schuh vorhanden sind, beseitigt werden.

Das richtige Imprägnieren von Lederschuhen – so klappt’s problemlos

Nach einer gründlichen Reinigung benötigen Wildlederschuhe Zeit, um zu trocknen. In keinem Fall sollte man sie unter fließendem Wasser reinigen, denn dann sind unschöne Wasserflecken fast vorprogrammiert. Am besten werden die Schuhe im Freien getrocknet, jedoch nie in der direkten Sonne. Falls nötig, kann zudem ein Schuhtrockner zum Einsatz kommen, was jedoch oft gar nicht nötig ist.

Wenn der Schuh komplett durchgetrocknet ist, kann er anschließend noch aufgeraut werden, damit die Fasern wieder weich und flauschig werden. Übrigens: Schuhcreme hat auf Wildleder nichts verloren! Es gibt allerdings spezielle Pflegecreme für dieses Material in Dosen, die vorne über einen kleinen Kamm verfügen, welche das Material auch gleich wieder aufrauen.

Weitere gute Tipps zur erfolgreichen Reinigung von Wildlederschuhen

Wildlederschuhe sollten grundsätzlich nur im Notfall mit einer größeren Menge an Wasser in Kontakt kommen. Denn Wasser hinterlässt hässliche Ränder auf dem Material, die man hinterher nur schwer wieder loswird. Allerdings benötigt man etwas Feuchtigkeit trotzdem zur Reinigung – diese sollte jedoch nur auf einem leicht feuchten Tuch vorhanden sein. Kommt man einmal trotzdem nicht um die Reinigung mit Wasser herum, sollte immer der gesamte Schuh damit bearbeitet werden. So wird das Risiko unschöner Ränder zumindest etwas reduziert.

Wird eine Lederbürste für Wildleder zru Vorreinigung verwendet, sollte prinzipiell immer in Laufrichtung der Fasern gearbeitet werden – ansonsten können diese nachhaltig Schaden davon nehmen.

Sind auf dem Schuh gröbere Flecken vorhanden, eignet sich eine Lederbürste für Wildleder ebenfalls zur Reinigung. Mit dieser sollte man kräftig über die Fasern streichen, um lose und abgenutzte Stellen zu pflegen. Dennoch ist hier Fingerspitzengefühl gefragt, um den anderen Bereichen des Schuhs keinen Schaden zuzufügen.

Zur Trocknung von Wildlederschuhen empfiehlt sich das Verwenden eines Schuhspanners, etwas zusammengeknülltes Papier oder auch ein Schuhtrockner. Allerdings sollte Zeitungspapier bei hellen Schuhen nicht zum Einsatz kommen, da die Druckertinte auf die Oberfläche abfärben kann.

Sollten auf Schuhen aus Wildleder einmal Salzflecken vorhanden sein, verwendet man am besten etwas normalen Essig aus der Küche zur Reinigung. Keine Sorge – das Material wird von kleinen Mengen an Essig keine Schäden davontragen.

Befolgt man die genannten Tipps zur Reinigung und Pflege von Schuhen aus Wildleder, kann man sicher sein, sich über viele Jahre hinweg an einer schönen Optik erfreuen zu können. Nicht zuletzt erhält eine regelmäßige Reinigung auch die Stabilität der Schuhe.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here