Wird Deutschland in den nächsten Jahren pleite gehen? – Aufklärung

Die Definition „nächste Jahre“ ist sehr unpräzise und auch das, was unter „pleite gehen“ gemeint ist. „Pleite“ heißt in der Regel, dass jemand seine Rechnungen nicht mehr bezahlen kann. In der Tat sind die jährlichen Ausgaben des deutschen Staates sehr hoch und die Verpflichtungen beträchtlich. Eine Studie des Finanzministeriums hat 2016 darauf hingewiesen, dass die Tragfähigkeit 2060 nicht mehr gewährleistet ist, wenn Deutschland nichts an seiner Ausgabenpolitik ändert. Tragfähigkeit meint hier, dass alle Ausgaben des Staates gedeckt sind, also getragen werden können.

Wolfgang Schäuble hat daher als Finanzminister angeregt zu sparen. Die berühmte „schwarze Null“ im Haushalt war eines der Mittel, die der Finanzminister anwandte. Allerdings müssen auch die Länder und Kommunen in Zukunft ihre Haushalte grundsätzliche umstrukturieren.

Staatsfinanzen

Die staatlichen Gelder kommen in der Regel aus Steuereinnahmen. Diese Steuereinnahmen werden von den Arbeitnehmern und Unternehmen vor Ort dem Staat zugeführt. Dieser erfüllt damit staatlichen Aufgaben wie den Unterhalt von Schulen, den Bau von Straßen und die Bereitstellung eines bürokratischen Apparats. Allerdings gehen Deutschland langsam die Arbeitnehmer aus. Das Vollbeschäftigungsniveau ist bereits erreicht und viele hochqualifizierte Arbeitsstellen bleiben unbesetzt. Daher muss Deutschland seinen Arbeitsmarkt reformieren und auch die Zuwanderung von ARbeitkräften regeln, ansonsten kann es die Herausforderung in Zukunft nicht stemmen.

Die Finanzkrise und ihre mentalen Folgen

Die Finanzkrise hat gezeigt, dass ein Staatsbankrott, etwa in Ländern wie Spanien und Griechenland defacto vor der Tür stand. Es galt lange als unmöglich, dass Länder zahlungsunfähig werden, aber in der Tat ist es eine Option. Allerdings verschwinden diese Länder dann nicht von der Karte, es geht weiter, sie existieren. Pleite werden vermutlich Unternehmen und Banken gehen, aber die Länder selbst werden zusammen mit ihren Nachbarn Lösungen für die Staatsschuldenkrise finden müssen.

Es ist also nicht davon auszugehen, dass Deutschland in den nächsten Jahren Pleite geht. Die Bewertung der Staatsfinanzen durch die Bewertungsfirmen ist hervorragend und die Gesetze deuten in Richtung einer Verminderung der Ausgaben. Allerdings ist die Entwicklung des Arbeitsmarkts eine Baustelle, in der die Verantwortlichen einiges zu tun haben werden.

Die Finanzkrise hatte also eminente Folgen, weil sie den Denkrahmen der Verantwortlichen verändert hat. Allerdings gibt es auch Anzeichen, dass das Finanzsystem selbst sehr wenig aus der Krise der Jahre 2008/2009 gelernt hat und daher auf einen potentiellen, neuerlichen Crash zusteuert. Dieser Crash würde auch Staaten wie Deutschland wiederum in Schwierigkeiten bringen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here