Wo finde ich die Fahrgestellnummer meines Autos?

Wo finde ich die Fahrgestellnummer meines Autos

In der neuen Version heißt sie nun Fahrzeug – Identifizierungsnummer, wird aber umgangssprachlich immer noch Fahrgestellnummer genannt. Sie ist eine international genormte Seriennummer, die aus 17 Stellen besteht und somit ein Kraftfahrzeug eindeutig identifizierbar macht.

Was bedeuten die Ziffern und Buchstaben?

Sie besteht aus der Herstellerkennung, einem herstellerspezifischischen Schlüssel und einer meist vom Baujahr abhängigen fortlaufenden Nummer. Es gibt Hersteller, die mehrere Kennungen haben.

Ins Leben gerufen wurde die international vereinheitliche FIN 1981 und sie ersetzte dadurch die bis dahin verwendete eindeutige Identifikation eines Autos. Die Bezeichnung der Fahrgestellnummer ist eigentlich schon seit 1930 überholt, da die Fahrzeuge zu dieser Zeit schon selbsttragende Karosserien besaßen, anders bei Nutzfahrzeugen und Krafträdern, die nach wie vor über ein Fahrgestell verfügen.

Wo finde ich die Fahrgestellnummer?

Die FIN wird nach wie vor ins Fahrgestell bzw. in die Karosserie eingestanzt.

Natürlich ist die Nummer im Fahrzeugschein zu finden (im Schein unter E, im Brief unter der Nummer 4), sowie auch mehrfach am Auto. Meist zu finden ist sie im Motorraum oder auf der rechten Fahrzeughälfte. Bei Autos aus den USA findet man sie auf der Windschutzscheibe links unten und von außen ersichtlich angebracht.

Aus Gründen von Manipulationssicherheit ist sie mehrfach an einem Auto angebracht und eingeschlagen oder tiefgezogen. In der Zeit vor dem 1. Oktober 1969 war die FIN noch eingraviert oder auf einem separat aufgeklebten Blechschild angebracht.

Es gibt zwei verschiedene Normen für die FIN:

  • Einmal die ISO – Norm 3779, die in der Europäischen Union angewandt wird.
  • Und zum anderen die nordamerikanische, die ein strengeres, aber mit der ISO – Norm konformes System nutzen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here