wohlweißlich oder wohlweislich – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Da es nicht darum geht, die Farbe Weiß zu beschreiben, wird in diesem Wort kein „ß“ verwendet. Die Bedeutung davon ist, dass man etwas aus gutem Grund tut oder es im Allgemeinen einen guten Grund dafür gibt. Abgeleitet wird es aus dem nunmehr kaum gebräuchlichen „weislich“, das dieselbe Bedeutung hat. In beiden Fällen verbirgt sich ganz ersichtlich das Wort „weise“, das für „wissend“ und im weitesten Sinne auch für Klugheit steht.

Richtig: wohlweislich
Falsch: wohlweißlich

Beispiele:
Ganz wohlweislich kann ich sagen, dass ich damit gerechnet habe.
Wohlweislich ist uns das verschwiegen worden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here