WordPress: Datenbank Präfix nachträglich ändern

Die Datenbank einer WordPress Installation ist ähnlich wie das Gehirn des Menschen für die Steuerung und Speicherung aller Daten verantwortlich. Aus diesem Grund ist die Datenbank auch das beliebteste Ziel für Hacker. Spammer und Hacker benutzen oft automatische Codes für SQL Befehle. Die meisten Menschen vergessen dabei die als standard eingestellten Datenbank Präfixe bei der ersten Installation von WordPress zu ändern. Das macht es den Hackern viel einfacher, weil sie sich in der Regel auf das normale Präfix „wp_“ fokussieren. Eine sehr einfache Möglichkeit seine Datenbank viel sicherer zu machen ist es den WordPress Präfix nachträglich zu ändern. Es ist aber nicht ganz einfach den Präfix nachträglich zu ändern. In diesem Artikel zeigen wir euch wie das geht.

Video Tutorial

 

Die Vorbereitung

Wir empfehlen es an dieser Stelle ein Backup der Datenbank anzulegen, bevor man mit den weiteren Schritten fortfährt.

Die Nutzer sollten die WordPress Seite während dieses Vorgangs auch nicht sehen. Wenn ihr bereits viele tägliche Besucher habt, dann könnt ihr mit dem WP Maintance Mode Plugin die Besucher auf eine bestimmte Seite weiterleiten, auf der steht, dass die Webseite gerade bearbeitet wird.

Tabellen Prefix in wp-config.php ändern

Öffnet nun eure wp-config.php Datei, welche sich im Root Ordner eurer WordPress Installation befindet. Hier befindet sich eine Zeile, in der die Tabellen Präfix angegeben ist. Hier solltet ihr die Präfix von wp_ in etwas anderes wie  wp_a123456_ ändern.

Es würde dann so aussehen:

$table_prefix  = 'wp_a123456_';

Hinweis: Man kann im Präfix nur Ziffern, Buchstaben und Unterstriche verwenden.

Änderung der Namen aller Datenbanktabellen

Als nächstes muss man sich über phpMyAdmin in seiner Datenbank einloggen und alle Tabellen mit der gleichen Präfix versehen, die man in der Datei wp-config.php angegeben hat.

In der Regel sind 11 standard-Wordpress Tabellen vorhanden. Diese manuell zu ändern würde schon etwas weh tun.

sql

Aus diesem Grund haben wir hier einen SQL Befehl, den ihr verwenden könnt:

RENAME table `wp_commentmeta` TO `wp_a123456_commentmeta`;
RENAME table `wp_comments` TO `wp_a123456_comments`;
RENAME table `wp_links` TO `wp_a123456_links`;
RENAME table `wp_options` TO `wp_a123456_options`;
RENAME table `wp_postmeta` TO `wp_a123456_postmeta`;
RENAME table `wp_posts` TO `wp_a123456_posts`;
RENAME table `wp_terms` TO `wp_a123456_terms`;
RENAME table `wp_termmeta` TO `wp_a123456_termmeta`;
RENAME table `wp_term_relationships` TO `wp_a123456_term_relationships`;
RENAME table `wp_term_taxonomy` TO `wp_a123456_term_taxonomy`;
RENAME table `wp_usermeta` TO `wp_a123456_usermeta`;
RENAME table `wp_users` TO `wp_a123456_users`;

Solltet ihr mehr als nur die 11 Standard-Tabellen in eurer Datenbank haben, dann müsst ihr diese nach dem gleichen Muster hinzufügen. Es müssen die Namen aller Tabellen geändert und mit dem gleichen Präfix versehen werden.

Options-Tabelle

Im nächsten Schritt muss man nach der Options-Tabelle suchen, weil dort weitere Felder vorhanden sind, in denen wp_ als Präfix verwendet wird. Diese müssen natürlich auch ersetzt werden. Hier ist der Befehl dazu:

SELECT * FROM `wp_a123456_options` WHERE `option_name` LIKE '%wp_%'
Dieser Befehl wird sehr viele Ergebnisse herausfiltern. Diese muss man dann manuell durchgehen und den Präfix ändern.

UserMeta Tabelle

Im nächsten Schritt machen wir das gleiche mit der Usermeta Tabelle. Hier ist der Befehl dazu:

SELECT * FROM `wp_a123456_usermeta` WHERE `meta_key` LIKE '%wp_%'
Die Anzahl der Ergebnisse hier hängt davon ab wieviele Plugins ihr verwendet. Hier ändert man ebenfalls alles was mit wp_ anfängt zum neuen Präfix.

Backup und Fertig!

Nun sollte man bereit sein um die Seite zu testen. Wenn ihr die oben aufgelisteten Schritte befolgt habt, dann sollte alles perfekt funktionieren. Jetzt könnt ihr zur Sicherheit noch ein Backup eurer Webseite erstellen und fertig!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.