Zum Inhalt springen
Uni-24.de » TV » YouTube auf Fernseher übertragen – alle Möglichkeiten

YouTube auf Fernseher übertragen – alle Möglichkeiten

YouTube auf Fernseher übertragen

YouTube bietet heute ein riesiges Angebot von Videos aller Art und man möchte diese Inhalte gerne auch auf dem großen Fernsehbildschirm genießen. Glücklicherweise kann man heute fast mit jedem Fernseher, der mit dem Internet verbunden werden kann, auch YouTube streamen. Im Folgenden möchten wir die unterschiedlichen Methoden vorstellen, die dazu eingesetzt werden können.

YouTube bietet heute ein riesiges Angebot von Videos aller Art und man möchte diese Inhalte gerne auch auf dem großen Fernsehbildschirm genießen. Glücklicherweise kann man heute fast mit jedem Fernseher, der mit dem Internet verbunden werden kann, auch YouTube streamen. Im Folgenden möchten wir die unterschiedlichen Methoden vorstellen, die dazu eingesetzt werden können.

YouTube auf dem Smart TV empfangen

Wer ein Smart TV besitzt, braucht lediglich die YouTube App zu installieren und kann dann sofort Zugriff auf alle YouTube Inhalte kaufen. Wenn man ein Smart TV kauft, ist die App oft schon vorinstalliert, so dass man sie auf dem Bildschirm einfach über die Fernbedienung wählen kann. Einige Nutzer finden es jedoch umständlich, die Fernbedienung zu benutzen, da es ein wenig umständlich ist, den Titel des gewünschten Videos Buchstabe für Buchstabe mit der Fernbedienung einzugeben. Man kann jedoch das Smartphone mit dem TV koppeln, wenn sich beide Geräte im gleichen WLAN Service befinden. Dann kann das Smartphone als Fernbedienung genutzt werden, was die Eingabe wesentlich erleichtert. Das Koppeln funktioniert über die YouTube App auf dem Fernseher. Man ruft das Menu auf und wenn man Koppeln wählt, wird ein Code angegeben. Dann kann man auf dem Smartphone die Webseite youtube.com/pair aufrufen und dort den Code eintippen. Bei Android Geräten wird der Vorgang mit „TV hinzufügen“ abgeschlossen, bei iOS Geräten lediglich mit „Hinzufügen“. Nun kann man das Video auf dem Smartphone wählen und dann den Fernseher als Ausgabequelle identifizieren.

YouTube über Laptop, Smartphone oder Tablet auf den Fernseher streamen

Man kann den Fernseher mit dem Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone verbinden und auf diese Weise YouTube auch auf dem Fernseher anschauen. Es gilt, darauf zu achten, dass der Fernseher und das Gerät, mit dem er verbunden werden soll, auf dem gleichen WLAN verbunden sind. Im Computer öffnet man danach im Webbrowser YouTube. Dann wählt man das Video aus, das man anschauen möchte und klickt im Videoplayer auf das Symbol für Streaming. Dann wird der Fernseher als Empfangsgerät ausgewählt. In wenigen Momenten wird die Verbindung hergestellt und das gewählte Video ist nun auf dem Fernseher zu sehen.

YouTube über HDMI Kabel auf dem Fernseher anschauen

Es gibt noch eine weitere, recht einfache Möglichkeit, YouTube Videos auf dem Fernseher anzuschauen, nämlich mit einem HDMI Kabel. Dazu benötigt der Fernseher keinen Internet Anschluss. Internet ist lediglich auf dem Laptop nötig. Laptop und Fernseher werden nun mit dem HDMI Kabel verbunden. Auf der Fernbedienung des Fernsehers wird nun die Taste gedrückt, mit der die Quelle ausgewählt werden kann und wählt den HDMI Port, an den man das Kabel angeschlossen hat. Auf dem Laptop wird nun das Video geöffnet, das man anschauen möchte. Auf dem Desktop des Laptops wird nun „Anzeigeeinstellungen“ ausgewählt. Von dem erscheinenden Menu wählt man „Anzeige duplizieren“. Nun wird der gleiche Inhalt, der auf dem Laptop zu sehen ist, auch auf dem Fernsehbildschirm angezeigt.

YouTube über Amazon Firestick auf dem Fernseher sehen

Mit einem Amazon Firestick ist es ebenfalls einfach, YouTube auf dem Fernseher zu sehen. Die YouTube App findet man im Amazon App Store und kann sie einfach herunterladen. Die Steuerung von Youtube über den Firestick gestaltet sich ebenfalls einfach, da man dazu Amazon Alexa verwenden kann und die Videos mit Sprachkommandos auswählt.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.