Zahlschein / Überweisung – Was ist der Unterschied?

Oft werden von vielen die Begriffe Zahlschein und Überweisung verwendet, was nicht richtig ist. Es geht hierbei große Unterschiede, die wir Ihnen im Folgenden einmal erläutern.

Der Zahlschein

Einen Zahlschein handelt es sich um ein Formular meiner Bank, mit welchem Geld auf ein fremdes Konto in bar eingezahlt wird. Der Grund, weshalb ein Zahlschein benötigt wird ist, dass es generell nicht erlaubt ist Einzahlung vorzunehmen, wenn es sich nicht um das eigene Konto handelt. Dieser Zahlstelle möglich zu mit, dass sie ähnlich wie bei einer Überweisung auch Informationen über einen selbst beinhaltet und diese bei der Transaktion des Geldes auf das folgende Konto übertragen werden.

Selbst wenn man versuchen würde ohne Zahlschein Geld bei fremdes Konto einzuzahlen und dies klappen würde, würde dies nur als Einzelunternehmen werden. Die eigenen Daten würde nicht mit aufgenommen werden. Dies bringt den Nachteil, dass dadurch offene Rechnungen nicht getätigt werden können, da es keinen wirklichen Nachweis gibt, dass dieses Geld von einer bestimmten Person stammt.

Ein Zahlschein beziehungsweise diese Methode wird oft von Person verwendet, die selbst über kein eigenes Bankkonto verfügen und somit keine andere Möglichkeit haben, außer das Geld auf diese Weise auf ein anderes Konto zu übertragen.

Die Überweisung

Meine Überweisungen gehen, finde keine Bar Einzahlung statt, sondern die Transaktionen von Geld von einem Konto auf das eines anderen. Auch hierbei werden alle benötigten Informationen samt des Geldes auf das neue Konto übertragen. Der einzige unterschied ist somit das das Geld nicht bar eingezahlt wird. Überweisung ist die Abwicklung die im Normalfall vorgenommen wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here