zupasskommen / zupass kommen – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Das eher selten vorkommende Verb zupasskommen (auch zupassegekommen) bedeutet so viel wie „gelegen kommen„, „recht kommen“. Mittlerweile ist nur noch die zusammengeschrieben Schreibweise zulässig.

Richtig: zupasskommen
Falsch: zupass kommen

Beispiele

  • Die Abflugzeit wird ihm sehr zupasskommen.
  • Die Toilette am Straßenrand ist ihnen recht zupassgekommen.
  • Das Wetter im Urlaub ist uns zupassgekommen.
Vorheriger Artikelzunutze / zu Nutze – richtige Rechtschreibung & Beispiele
Nächster Artikelzurate ziehen / zu Rate ziehen – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert. Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here