Zweier ohne – Inhaltsangabe / Zusammenfassung

Inhaltsangabe Zweier ohne von Dirk Kurbjuweit

Die Novelle: „Zweier ohne“ mit dem Untertitel „Die Geschichte einer bedingungslosen Freundschaft,geschrieben von Dirk Kurbjuweit ,publiziert im Jahre 2001 handelt von der engen Beziehung zwischen den Jugendlichen Ludwig und Johann. Um bei einem Ruderrennen zu gewinnen ,möchten sie wie Zwillinge werden. Die Novelle ist aus der Sicht des Ich-Erzählers geschrieben, Johann erzählt von der gemeinsamen Zeit zwischen elf und achtzehn Jahren, welche mit Ludwigs Tod endet. Die Handlung spielt in der Gegenwart.

Kapitel 1

Der mittlerweile erwachsene Johann erinnert sich zurück an seinen Freund Johann und wie sie zueinander fanden. Als Johann elf Jahre alt war sehnte er sich sehr nach einem Freund, mit welchem er Abenteuer erleben kann. Dies endete an dem Tag als Ludwig neu in seine Klasse kam und ihn zu sich einlud. Ludwig lebte mit seinen Eltern und seiner Schwester in einem Haus unter einer Autobahnbrücke. An dem Abend, wo Ludwig Johann einlud, überredete Ludwig ihn eine Mutprobe zu machen und sie überquerten die Autobahn. Zugleich nahm sich auf der Autobahnbrücke eine junge Frau das Leben.

Kapitel 2

Beim Rudern im Zweier ohne ,waren die beiden sehr erfolgreich, da sie sich in Statur und körperlicher Stärke Ähnlich waren. Beim Zweier ohne kommt es auf ein geschicktes Zusammenspiel an. Mit 16 Jahren beschlossen die beiden wie Zwillinge zu werden. Von diesem Moment an wurden sie unzertrennlich. Sie schworen sich, dass wenn einer von der Brücke springen wollen würde der andere es auch tun müsste. Bald schon machten sie auch ihre ersten sexuelle Erfahrungen, mit dem gleichen Mädchen.

Kapitel 3

Weiterhin erinnert sich Johann, dass Ludwig und er sich jeden Morgen vor der Schule ihre Träume erzählten. Sie waren nur noch zusammen und hatten keine anderen Freunde außer sich, selbst einen Kindergartenfreund ließ Johann links liegen. Des weiteren erzählt er von der ersten Annäherung zwischen ihm und Vera und nach einiger Zeit schliefen sie miteinander. Nach einem Motorradunfall nahm Johann die Schuld auf sich um für Ludwirg die Strafe auf sich zu nehmen.

Kapitel 4

Im Sommer vor Ihrem achtzehnten Geburtstag trainierten die jungen diszipliniert für das entscheidende Ruderrennen gegen ihre stärksten Konkurrenten, den Zwillingen aus Potsdam. In ihrer Freizeit schraubten sie an einem alten Motorrad rum und sprachen über ihre Zukunft. Das zulässige Gewicht beträgt in der Leichtgewichtklasse 62,5 kg., Ludwig fiel es schwer dieses zu halten, weswegen er eine Diät machen musste, wodurch er schweigsam und missmutig wurde. Seine Beziehung mit Vera hielt Johann weiterhin geheim.

Auch interessant:  Krabat von Otfried Preussler - Inhaltsangabe / Zusammenfassung

Ludwig fand eines Nachts wieder einen toten Selbstmörder in seinem Garten. Anstatt die Polizei zu rufen, rief er Johann und versteckte die Leiche in einem Busch. Dies war von nun an ihr Geheimnis. Ein paar Tage später beerdigten sie den Toten in der Mitte des Flusses und kletterten anschließend hinauf auf die Brücke. Ludwig überredete Johann sich zu ihm auf das Absperrgitter über dem Tal zu setzen.

Zehn Tage vor dem wichtigen Rennen fing Ludwig plötzlich an mehr zu essen. Den Ausgleich schaffte Johann indem er sich dasselbe Gewicht, was Ludwig zunahm, abhungerte. Leider verloren sie das Rennen nur knapp gegen die Zwillinge.

Kapitel 5

Heute arbeitet Johann, der sehr attraktiv und beliebt bei Frauen ist, in einem Kaufhaus. Seine Liebesbeziehungen halten jedoch nie lange. Er trauert bis heute noch um seinen Freund. Ludwig kam bei einem Motorradunfall ums Leben, nachdem er seinen Motorradführerschein bekam. Sie hatten einen Unfall mit einem LKW, welchen Ludwig aber nicht überlebte.

Kapitel 6

Johann und Vera sind kein Paar mehr. Sie lebt nun in Amerika und hat ein Kind. Nichts desto trotz besucht sie Ludwig. Die beiden trennten sich zwei Jahre nach Ludwigs Tod, da Vera der Meinung ist,dass Ludwig den Unfall absichtlich herbeigeführt hat um ihn und Johann endgültig für immer zu vereinen und sich für die heimliche Beziehung zwischen Vera und Johann zu rächen.

Interpretation:

Der Autor schreibt über die schwierige Phase des Erwachsenwerdens, die damit verbundenen Ängste, Fragen und Sehnsüchte. Schon von Beginn an liegt über der Geschichte etwas Düsteres. Das hängt zunächst mit der Autobahnbrücke und der möglichen Gefahr, die jederzeit von ihr ausgeht, zusammen. Im Verlauf der Geschichte spürt man als Leser zudem das wachsende Unbehagen gegenüber einer Beziehung, die von Manipulation und getragen wird, und die leise, aber sicher auf eine Katastrophe zusteuert.

 

 

Vorheriger Artikel„Agnes“ von Peter Stamm – Inhaltsangabe / Zusammenfassung
Nächster ArtikelKrabat von Otfried Preussler – Inhaltsangabe / Zusammenfassung

Autor(in) des Artikels:

mm
studiert Lehramt an Gymnasien mit den Hauptfächern Deutsch und PoWi ( Universität Kassel )

1 KOMMENTAR

  1. Tolle Inhaltsangabe/Zusammenfassung, allerdings befinden sich einige! Fehler darin, eventuell sollte man den Text nochmal überarbeiten.

    „Der mittlerweile erwachsene Johann erinnert sich zurück an seinen Freund Johann und wie sie zueinander fanden.“ – Johann war nicht mit sich selbst befreundet.

    „Als Johann elf Jahre alt war sehnte er sich sehr nach einem Freund, mit welchem er Abenteuer erleben kann. Dies endete an dem Tag als Ludwig neu in seine Klasse kam und ihn zu sich einlud.“ – Dem Tag? Zwischen diesen Ereignissen liegen zwei Wochen!

    „[…] und sie überquerten die Autobahn. Zugleich nahm sich auf der Autobahnbrücke eine junge Frau das Leben.“ – Zugleich? Während sie auf der Brücke waren? Am hellichten Tag? Wohl kaum.Es geschah in der Nacht.

    „Nach einem Motorradunfall nahm Johann die Schuld auf sich um für Ludwirg die Strafe auf sich zu nehmen.“ – 1. Der Junge heißt Ludwig. 2. Zu diesem Zeitpunkt gab es keinen Unfall, sie sind unerlaubt gefahren und hatten keinen Führerschein.

    „Ludwig fand eines Nachts wieder einen toten Selbstmörder in seinem Garten.“ – Tatsächlich? Der Selbstmörder war tot? Wie überraschend, damit hätte sicher niemand gerechnet.

    „Ludwig kam bei einem Motorradunfall ums Leben, nachdem er seinen Motorradführerschein bekam. Sie hatten einen Unfall mit einem LKW, welchen Ludwig aber nicht überlebte.“ – Dass er ums Leben kam sagt doch schon aus, dass er den Unfall nicht überlebte?

    “ Die beiden trennten sich zwei Jahre nach Ludwigs Tod, da Vera der Meinung ist,dass Ludwig den Unfall absichtlich herbeigeführt hat um ihn und Johann endgültig für immer zu vereinen […]“ – endgültig für immer? Eins von beiden wäre völlig ausreichend!

    Außerdem ist der Satzbau, sowie die Zeichensetzung teilweise sehr! fragwürdig!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here